Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Ausgabe 01/2004

29.12.2003
Datenschutz bei der PZ

Editorial
Gemeinsam sind wir stark

Titel
Arzneimittel-Versandhandel: Die neuen Regelungen
Zum 1. Januar 2004 wird durch das GMG das bisher bestehende generelle Verbot des Versandes apothekenpflichtiger Arzneimittel an Endverbraucher aufgehoben und in ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt umgewandelt.

Politik
Praxisgebühr: Vorerst Ruhe in den Praxen

Das vor allem von Ärzten befürchtete Chaos in den Praxen ist ausgeblieben. Die neue Praxisgebühr wird von den meisten Patienten klaglos hingenommen.

Juristische Schlappen für Frensemeyer
Der Acherner Apotheker Dietmar Frensemeyer musste kurz vor Weihnachten noch zwei Niederlagen vor Gericht hinnehmen. So hat nach der ABDA auch die Verwaltungsgesellschaft Deutscher Apotheker (VGDA) eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirkt.

Pille danach: Apotheken sollen Schlüsselrolle übernehmen
Nachdem sich das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für eine Entlassung der „Pille danach“ aus der Verschreibungspflicht ausgesprochen hat, könnte bald eine entsprechende Verordnung auf den Weg gebracht werden.

Außerdem in der Druckausgabe:
Rainer Töbing Präsident der Kammer Hamburg
Industrie zahlt nicht
EU koordiniert Gesundheitsversorgung
ABDA informiert Medien über Zuzahlung und Arzneimittelpreise
Weiterbildung und Verteilungsmodus 2004
Kammer Hessen bleibt in der ABDA

Pharmazie
Medikamente und Alkohol: Ein Gläschen in Ehren
Vor dem Genuss von Alkohol während einer Arzneimitteltherapie wird meist pauschal gewarnt. Alkohol muss aber nicht in jedem Fall vollständig gemieden werden. Mancher Patient wird daher für qualifizierte, aber lebensnahe Ratschläge aus der Apotheke dankbar sein.

Antidepressivum kann Wirkung von Tamoxifen verringern
Das zur Behandlung und Prävention von Brustkrebs eingesetzte Antiestrogen Tamoxifen löst bei den meisten Patientinnen Hitzewallungen aus. Antidepressiva der neuesten Generation wie Paroxetin können diese lindern, senken jedoch gleichzeitig auch die Wirksamkeit des Krebsmittels.

Non-Hodgkin-Lymphom: Rituximab bald zur First-line-Therapie
Niedrig maligne Lymphome wurden bislang mit einer alleinigen Chemotherapie behandelt – allerdings nur mit geringem Erfolg. Aktuelle Studien belegen, dass Rituximab in Kombination mit einer Chemotherapie die Ansprechrate auf über 80 Prozent erhöht und die krankheitsfreie Zeit auf das Vierfache verlängert.

Pharmazieticker

Außerdem:
Neu auf dem Markt: Aprepitant, Emtricitabin und Teriparatid
Cave!

Medizin
Rauchfrei 2004
Auch in diesem Jahr setzt das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) seinen Kampf für saubere Aschenbecher fort: Die bundesweite Aktion „Rauchfrei 2004“ soll möglichst viele Raucherinnen und Raucher von ihrem Laster befreien.

Hirnforschung: Dem Bewusstsein auf der Spur
Was ist Bewusstsein? Dieser Frage gehen Philosophen schon seit Jahrtausenden nach. Nun scheinen ironischerweise Naturwissenschaftler, nicht Geisteswissenschaftler, mithilfe von neuen Bild gebenden Verfahren und neuropsychologischer Tests dem Phänomen näher zu kommen.

Medizinticker

Außerdem:
Neue Allianz für psychisch Kranke
Reisemedizin: Wegen Grippe geschlossen

„Westliche“ Leiden weltweit verbreitet

Wirtschaft und Handel
Steuertipp: Bewegung im Steuerdschungel
Nach zähen Verhandlungen haben Bundestag und Bundesrat am 19. Dezember 2003 das Steuerreformpaket 2004 verabschiedet. Bereits in seiner Sitzung am 28. November 2003 hatte der Bundesrat zuvor dem Steueränderungsgesetz 2003 seine Zustimmung gegeben. Dieses enthält zahlreiche Änderungen bei der Umsatzsteuer, insbesondere bei der Rechnungsstellung.

Pharmapolitik: International identische Probleme
Auch Politiker suchen die tägliche Inspiration. Deutsche Gesundheitsexperten wählen häufig Beispiele aus Kanada, den Niederlanden oder der Schweiz, um gewünschte Änderungen in Deutschland zu begründen.

Wirtschaftsticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Bayer gewinnt Streit um Importe
Parmapharm gewährt Sonderrabatte
Apobank-Fonds unter Top-Performern
Das Bayerkreuz wird 100

Top

© 2004 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa