Pharmazeutische Zeitung Online

AMK
Orale Antikoagulanzien
Weniger Magenblutungen mit PPI
Patienten unter oralen Antikoagulanzien haben seltener Blutungen im oberen Gastrointestinaltrakt, wenn sie auch einen Protonenpumpeninhibitor (PPI) einnehmen. Das gilt sowohl für den Vitamin-K-Antagonisten (VKA) Warfarin als auch für die direkt wirkenden oralen Antikoagulanzien (DOAK), zeigt jetzt eine Registerdaten-Studie aus Amerika.

Mehr von Avoxa