Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Ausgabe 51/2001

17.12.2001
Datenschutz bei der PZ
Editorial
Ein gutes neues Jahr

Titel
Christliche Volkskunst: Arzneien "umb sonst und on gelt" aus Christi Himmelsapotheke
Christus in der Himmelsapotheke war ein beliebtes Bildmotiv in der Volkskunst früherer Jahrhunderte. Der göttliche Apotheker gibt seine Seelenarzneien an Schwache und Arme ab, um sie zu heilen und zu retten. Die ars pharmaceutica diente dabei als Sinnbild für Christi Botschaft und Heilswerk.

Politik
Länder bremsen Sparpaket

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion Wilhelm Schmidt wollte das vom Bundestag verabschiedete Arzneimittel-Sparpaket für die Regierung noch am 20. Dezember im Bundesrat durchbringen, damit es zum 1. Januar 2002 hätte in Kraft treten können. Doch die Länder hatten in ihrer Sitzung vom 13. Dezember kein Einsehen. l Das Arznei-Sparpaket

Versandhandel: BKKs wollen Verbot ignorieren
Die Betriebskrankenkassen (BKK) in Niedersachsen wollen das Versandhandelsverbot mit allen Mitteln kippen.

Interview: Wir nehmen die Sache sehr ernst
Niedersachsens Apotheker lassen sich den Gesetzesbruch der Krankenkassen nicht bieten. l Schreiben an den Bundeskanzler

Politikticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Aut idem: Auswahl nach Qualität
Kein Problem mit Aut idem
Wenn der Euro kommt, sinkt die Zuzahlung
Briten testen E-Rezept
PKV wird aktiv
ATC-Klassifikation im GKV-Arzneimittelindex
Diabetes: Prävention und Motivation
Disease-Management-Programme: Alle sollen profitieren

Pharmazie
Neue Arzneistoffe: Pioglitazon und Rosiglitazon, zwei Insulinrezeptor-Sensitizer
Rosiglitazon und Pioglitazon, die ersten beiden Vertreter der Stoffklasse der Glitazone oder Thiazolidindione werden auch als Insulinrezeptor-Sensitizer bezeichnet. Mit Avandia® und Actos® erweitern sich die Ansatzpunkte der Therapie mit peroralen Antidiabetika...

Alzheimer-Forschung: Kampf gegen das große Vergessen
Am 26. November 1901 diagnostizierte der Irrenarzt Alois Alzheimer erstmals bei seiner Patientin Auguste D. den Untergang von Nervenzellen.

Progesteron hilft nicht beim prämenstruellen Syndrom
Progesteron und Progestogene eignen sich nicht zur Therapie des prämenstruellen Syndroms, so das Ergebnis einer kürzlich im Wissenschaftsmagazin British Medical Journal publizierten Metaanalyse von insgesamt vierzehn Studien.

Pharmazieticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Ringversuch 2001: Blutuntersuchungen in der Apotheke sind zuverlässig
Kolloidale Kieselsäuren als Gelbildner
Wasserstoffperoxid eliminierte Impfantigene

Medizin
Vom genetischen Christkind
Embryonale Stammzellen, Designerbabies, Chips im Gehirn: Viele Diskussionen um umstrittene Entwicklungen der Wissenschaft münden letztlich in die Frage um das Selbstverständnis des Menschen.

Uveitis: Tickende Zeitbombe im Auge
Uveitis - die Augenkrankheit ist in Deutschland zwar kaum bekannt, zählt aber dennoch zu den Volkskrankheiten, weil eine halbe Million Menschen betroffen ist und jährlich 10.000 Neuerkrankungen hinzu kommen.

Außerdem in der Druckausgabe:
Körpereigener Knorpelersatz in 3D

Wirtschaft und Handel
Forschende Konzerne mit gedämpften Erwartungen
Der "regulatorische Aktionismus des Jahres 2001" wird die überfällige Gesundheitsstrukturreform eher behindern als fördern. Dies erklärte der Verband Forschender Arzneimittelhersteller.

Steuertipp: BFH-Urteile zu geschlossenen Immobilienfonds
Viele Immobilienfonds, Schiffs- und Flugzeugbeteiligungen führen besonders in den ersten ein bis drei Jahren bei ihren Anlegern zu hohen Verlusten. Diese entstehen vor allem durch abzugsfähige Werbungskosten und Betriebsausgaben.

Wirtschaftsticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Ergo-Gruppe: Krankenversicherer haben Zulauf
Rezeptfreie Arznei weniger verlangt
Abbott schließt Schlangenfarm
Millennium und Cytos fusionieren
BioCon Valley formiert sich
Euro-Echtheitstest
Saarland fördert pharmazeutische Biotechnologie
Roche und Chugai fusionieren

Magazin
Was bislang zu kurz kam: Fußball, Frauen, Faltencreme
Jedes Jahr dasselbe: Mehr als 4500 Seiten haben wir in 50 Ausgaben produziert. Trotzdem sind viele Themen liegen geblieben.

Außerdem in der Druckausgabe:
Junge Talente
Schwein gehabt

Top

© 2001 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa