Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Ausgabe 15/2003

07.04.2003
Datenschutz bei der PZ
Editorial
Mutlos

Titel
Schmerztherapie: Suche nach starken Analgetika ohne kritische Nebenwirkungen
Der »International Association for the Study of Pain« gemäß ist »Schmerz ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, das mit aktueller oder potenzieller Gewebsschädigung verknüpft ist oder mit Begriffen einer solchen Schädigung beschrieben wird«. Jeder Mensch hat eine eigene Schmerzgeschichte, die die Stärke der Schmerzempfindung moduliert. Im Folgenden geht es um alte und neue Analgetika zur Bekämpfung starker Schmerzen.

Politik
Lahnstein: Synonym für einen Kompromiss

Nicht nur als „Tor zu Loreley und Lahn“, wie der Touristenführer wirbt, ist die rheinland-pfälzische Kleinstadt Lahnstein bekannt. Zumindest in der Gesundheitspolitik gewann sie 1992 den Nimbus eines ganz außergewöhnlichen Ortes. Der Name steht bis heute für einen seltenen Konsens zwischen Regierung und Opposition.

Kochbuch für den Hausarzt
Der AOK-Bundesverband und der Deutsche Hausärzteverband haben am Montag ein gemeinsames Hausarzt-Handbuch zum Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes Typ 2 vorgestellt.

Gespräche mit den Spitzen der SPD
Es geht um viel für die deutschen Apothekerinnen und Apotheker. Auf allen Ebenen werden Gespräche geführt, Zahlen diskutiert, Modelle entwickelt. Am Montagabend trafen sich die Spitzen der ABDA mit denen der SPD-Bundestagsfraktion.

Außerdem in der Druckausgabe:
BSSichG: Kahlschlag ersten Ranges
Jeder hat die beste Reform
Lobbyismus pur / Kommentar
Schmidt lässt Blutdruck checken
Ansehen der Apotheker steigt
Post liebäugelt mit Arzneiversand
Privatkassen wollen Krankengeld versichern
Pflegeheime: NRW-Ministerin holt alten Vorschlag aus der Schublade

Pharmazie
Dermopharmazie: UV-Schäden verstehen
Ultraviolettes Licht schädigt die DNA in Hautzellen und aktiviert Schutz- und Reparaturmechanismen. Forschungen zu den molekularen Mechanismen dieser Schäden können neue Ansätze zur Therapie chronischer Hauterkrankungen eröffnen und die Umwandlung von Präkanzerosen in Hautkrebs verhindern.

Veneninsuffizienz: Entzündung macht Gefäße undicht
Dass die ungünstigen hämodynamischen Bedingungen in den unteren Extremitäten maßgeblich an der Entstehung der chronisch venösen Insuffizienz beteiligt sind, ist hinlänglich bekannt. Dennoch haben viele Menschen trotz sitzender oder stehender Tätigkeit nie Beschwerden. Neueste Erkenntnisse auf zellulärer und biochemischer Ebene geben Aufschluss.

Pharmazeutische Betreuung: Den Wettbewerb nutzen
„Wir Apothekerinnen und Apotheker machen Ernst mit der Pharmazeutischen Betreuung.“ So begrüßte der Kammerpräsident der Apothekerkammer Nordrhein, Karl-Rudolf Mattenklotz, die zahlreichen Besucher zum letzten der drei Wochenendworkshops in Bonn. Die anschließenden Diskussionen zeigten, dass die Pharmazeutische Betreuung durchaus ein Thema mit Zukunft ist.

Pharmazieticker

Außerdem:
Neunte Verordnung zur Änderung der Verordnung über Standardzulassungen von Arzneimitteln
Vorbeugen statt verdrängen
Anlage 3 zu § 15 Apothekenbetriebsordnung: Antidota - Ergänzendes Merkblatt
Asthma bei Kindern: Mama – ich bekomme keine Luft

Medizin
Die Fettlüge
Bislang galt in der Ernährungsberatung der Grundsatz: Fett macht fett. So eingängig dieser Slogan ist, so wenig scheint er wissenschaftlich erwiesen. Dies jedenfalls behaupten amerikanische Ernährungsforscher, die vielmehr vor den langfristigen Folgen einer einseitigen Fettreduktion warnen.

Kampagne startet am Parkinsontag
Am 11. April startet die Deutsche Parkinson Vereinigung e. V. (dPV) in diesem Jahr zum vierten Mal die Früherkennungskampagne „Hinsehen - Handeln - Helfen“. Bestandteil der diesjährigen Aktion ist eine Ausstellung junger Nachwuchsfotografen, die in verschiedenen deutschen Städten zu sehen ist.

Medizinticker

Außerdem:
WHO warnt vor mehr Krebserkrankungen
Ein Duft lockt Spermien zum Ei

Wirtschaft und Handel
Schwarz Pharma: Prognose nach oben korrigiert
Eitel Sonnenschein in Monheim: Die Schwarz Pharma AG hat ihre Umsatzprognose für Omeprazol von 1,08 auf 1,2 Milliarden US-Dollar im laufenden Jahr angehoben. Mit Erlösen von 300 Millionen Dollar im ersten Quartal 2003 ist das Unternehmen sehr zufrieden. „Das ist das Niveau, das wir verteidigen wollen“, sagte eine Sprecherin.

APO-Bank bietet Krise die Stirn
Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (APO-Bank) ist trotz Konjunkturflaute und Bankenkrise mit ihrer Geschäftsentwicklung zufrieden. Das Geldinstitut hat seine Position als Nummer eins im Heilberufssektor weiter ausgebaut.

Wirtschaftsticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Übernahme wird stattfinden
Stada: Kein Ende der Rekorde
Sanacorp steigert Umsatz und Gewinn

Digitales
Rote Liste Online: Website mit Prädikat
Die Rote Liste® hat einen neuen Web-Auftritt. Die Online-Version des Arzneimittel-Verzeichnisses für Deutschland präsentiert sich jetzt übersichtlicher und komfortabler.

Außerdem in der Druckausgabe:
Digital signieren
PZ-Akademie online: Schilddrüse im Blick
Digital-Angriffe

Top

© 2003 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa