Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Ausgabe 41/2000

09.10.2000
Datenschutz bei der PZ
Editorial
Gegen Ignoranz

Titel
Der Geriatrische Patient: Hinsehen, handeln und helfen
Aufrecht und jung oder alt und gebeugt. Sehen Sie sehr genau hin, wer wie Ihre Apotheke betritt. Gedankenlosigkeit kann verletzend sein, wenn ein Mensch auf  Hilfe angewiesen ist. Hinsehen, handeln und helfen sollte im Apothekenalltag wie im übrigen Leben selbstverständlich sein.

Politik
Geriatrie-Kongress: Altern und Sterben sind keine unerwünschten Nebenwirkungen

Altern und Sterben müssen als Teil des Lebens verstanden werden und nicht als eine "unerwünschte Nebenwirkung". Bei der dreitägigen Fachtagung "Altern im 21. Jahrhundert" der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) rief der DGGG-Präsident, Professor Dr. Wolf Oswald, Universität Erlangen Nürnberg, dazu auf, eine für alle Altersgruppen lebenswerte Welt zu bauen. In Nürnberg nahmen weit über 800 Experten am Geriatrie Kongress teil.

Fischers GKV-Überschuss war nur eine Fiktion
Der von Gesundheitsministerin Andrea Fischer im März als "überaus positiv" beurteilte Eine-Milliarde-DM-Überschuss in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) 1999 war Fiktion - und damit wohl auch der ausgewiesene durchschnittliche GKV-Beitragssatz.

FDP will Krankenversicherung in großen Teilen umkrempeln
Die Gesundheitspolitiker der FDP-Bundestagsfraktion haben in einem internen Papier ein völlig liberalisiertes Modell einer zukünftigen Krankenversicherung erstellt. Es ist bereits mit dem Fraktionsvorstand abgestimmt – ein Gutachten wird in Auftrag gegeben, um die finanziellen Konsequenzen für den Staat zu prüfen.

Politikticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Europäische Union: Nationale Gestaltungshoheit bei der Daseinsvorsorge
Europäischer Gerichtshof: Tabakwerbeverbot jetzt aufgehoben
Tabakurteil und Gesundheitspolitik - Kommentar
Hintergrund: Die späte Rache des Dr. Lothar Krimmel
EU-Arbeitszeit-Urteil erschwert Ausbeutung von Klinikärzten
Pharmaindustrie setzt aufs Internet
Freier Warenverkehr mit Arzneimitteln angestrebt
Integrierte Versorgung: Vereinbarung stockt noch

Pharmazie
Soja: Power aus Fernost
Soja ist der vielseitigste Baustein der asiatischen Küche. Gegen Krebs, Koronare Herzkrankheiten und Alterserkrankungen werden ihm magische Kräfte nachgesagt. Seine Phytestrogene eröffnen Alternativen zur Estrogensubstitution.

Einmal gespritzt, sechsfach geschützt
In Kürze wird ein hexavalenter Impfstoff für Säuglinge und Kleinkinder verfügbar sein, der alle von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen im ersten Lebensjahr in sich vereinigt. Da sich der Impfkalender vereinfacht, könnten die Impfbereitschaft und damit die Impfrate steigen.

Kooperation mit Selbsthilfegruppen - Expopharm-Kongress 2000
Kooperationsmöglichkeiten zwischen Apotheker und Selbsthilfegruppen diskutierten in einem PZ-Forum unter der Moderation von Dr. Hartmut Morck, Eschborn, Repräsentanten des Deutschen Apothekerverbandes, des Deutschen Allergie- und Asthmabundes, der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. und der Selbsthilfegruppe Schlaganfall- und Hirnverletzungsbetroffene. Diese zeigten sich unisono erfreut, dass die "Zeit der Sprachlosigkeit" vorbei ist und der Kontakt zwischen Apotheker und Selbsthilfegruppen mehr und mehr gepflegt wird.

Pharmazieticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Benzodiazepine richtig auswählen
Goldene Zeiten für Approbierte - Expopharm-Kongress 2000
Modediäten unter der Lupe - Expopharm-Kongress 2000
Tierarzneimittel aus der Apotheke
- Expopharm-Kongress 2000
"Wir freuen uns über die Teilnahme der Apotheker" - PZ-Interview
Invade: Präventionsprojekt gestartet
DPhG-Jahrestagung: Life Science im Molekularmaßstab

Medizin
Vegetarier oft unzureichend mit Nährstoffen versorgt
Die Kinder von Vegetariern und vor allem Veganern sind im Vergleich zum Nachwuchs von Eltern, die sich mit gemischter Kost ernähren, mit verschiedenen Nährstoffen unterversorgt. Dies betrifft primär Eisen, Vitamin B12 und die hoch ungesättigten Fettsäuren.

Jubiläum beim Robert Koch-Institut
Rechtzeitige Therapie und Prophylaxe von Infektionskrankheiten rechtfertigen Eingriffe in die Privatsphäre. Dieser Grundgedanke war erstmals mit dem Reichsseuchengesetz verbunden, das 1900 in Kraft trat, berichtete Erwin Jordan, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit anlässlich einer Festveranstaltung des Robert Koch-Institutes (RKI) in Berlin. Das Institut war vor 100 Jahren an das Nordufer in Berlin umgezogen und befindet sich heute noch zum Teil in den alten Räumen: Ein Jubiläum, das vergangene Woche gefeiert wurde.

Medizinticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Reisemedizin: Rift-Valley-Fieber breitet sich aus

Wirtschaft und Handel
Pharma- und Kosmetikindustrie: Welche Dienstleistungen erwarten die Apotheken?

Die auf die Optimierung der Vertriebskommunikation spezialiserte Agentur Welldone in Bielefeld, zu deren Auftraggebern insbesondere Unternehmen der Pharmaindustrie, der Energiewirtschaft und Touristik gehören, hat im Juli 2000 die Studie "Dienstleistungserwartungen von Apotheken an die pharmazeutische und kosmetische Industrie" durchgeführt. Sie verschickte dazu 4500 Fragebögen an zufällig ausgewählte Apotheken in Deutschland und konnte 539 der 562 ausgefüllten Fragebögen in ihre Analyse einbeziehen.

Grossbritannien: OTC-Preisbindung soll fallen
In Großbritannien läuft derzeit das für die Apothekerschaft und Arzneimittelindustrie wichtigste Gerichtsverfahren der vergangenen dreißig Jahre vor dem Restrictive Practice Court (RPC). Das Spezialgericht muss entscheiden, ob die seit 1970 bestehende Preisbindung für Over-The-Counter (OTC)-Medikamente "im Interesse der Öffentlichkeit abgeschafft" werden soll. Vor allem kleine, unabhängige Apotheken fühlen sich in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht, sollte die Preisbindung fallen.Mit einem Urteil wird Anfang 2001 gerechnet.

Wirtschaftsticker

Außerdem in der Druckausgabe:
Craig Venter in Deutschland
Deutschland größter Phyto-Markt
Human GmbH in Magdeburg
Schering notiert in den USA
Phoenix Pharmahandel: Krankenkassen sind Kostentreiber
Meldungen

Magazin
Späte Freiheiten: Die Lust am Altern

Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa