Pharmazeutische Zeitung online
ARZNEISTOFFE

Miglitol|Diastabol®|12|1998

Datenschutz bei der PZ
STOFFGRUPPE
12 Antidiabetika
WIRKSTOFF
Miglitol
FERTIGARZNEIMITTEL
Diastabol®
HERSTELLER

Sanofi Winthrop

MARKTEINFÜHRUNG (D)
06/1998
DARREICHUNGSFORM

Wird in Deutschland nicht mehr vertrieben.

Indikationen

Diastabol ist in Verbindung mit Diät oder Diät und Sulfonylharnstoffen zugelassen zur Behandlung des nicht-insulinpflichtigen Diabetes mellitus.

Wirkmechanismus

Miglitol hemmt die α-Glucosidasen im Magen-Darm-Trakt und verzögert damit die Aufnahme langkettiger Kohlenhydrate. Dadurch wird der Blutzuckeranstieg nach den Mahlzeiten verringert. Dies führt zur Senkung des HbA1c und des Nüchternblutzuckers.

Nebenwirkungen

Unter der Therapie mit Miglitol kam es aufgrund des vermehrten bakteriellen Abbaus von Kohlenhydraten im Dickdarm zu Blähungen und Darmgeräuschen, weicheren Stühlen bis hin zu Durchfällen. Auch Bauchschmerzen, Spannungs- und Völlegefühle wurden berichtet.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe ist das Arzneimittel kontraindiziert.

Formeln

Miglitol

Miglitol

Die dreidimensionale Strukturformel können Sie mit einem kostenlosen Zusatzprogramm aus dem Internet, zum Beispiel Cortona von Parallelgraphics, ansehen (externer Link).

Miglitol.wrl

Letzte Aktualisierung: 12.03.2018