Pharmazeutische Zeitung online
Umweltschutz

Arzneistoffe im Abwasser

Nachhaltige Pharmazie

Es gibt bereits seit einigen Jahren die Konzepte der »grünen Chemie« und »nachhaltigen Chemie« (22). Ziele sind unter anderem, bewusst gefährliche Chemikalien und deren Eintrag in die Umwelt zu vermeiden, ressourcenschonend zu produzieren und langlebige Produkte herzustellen. Diese Prin­zipien können in ein Konzept einer nachhaltigen Pharmazie übernommen und erweitert werden, doch reichen sie nicht aus.

Das Leitbild einer nachhaltigen Pharmazie ist es, eine langfristig hohe Lebensqualität künftiger Generationen zu ermöglichen. Hierfür müssen Aspekte der Umwelt und der Therapiesicherheit entlang des gesamten Lebenswegs ­eines Arzneistoffs einbezogen werden. Ziel ist es, alle Schritte von der Rohstoffgewinnung zur Produktion bis zur Entsorgung eines Arzneistoffs möglichst umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten und Alternativen zur Arzneimitteltherapie zu fördern. Die pharmazeutische Forschung und Entwicklung können sich umweltbewusst ausrichten. Eine präventive Ausrichtung im Gesundheitssystem, rechtliche und finanzielle Förderung nachhaltiger Entwicklung, gute Aufklärung der Bevölkerung, (umwelt-)bewusste Verschreibung und Einnahme von Arzneimitteln gehören zur nachhaltigen Pharmazie.

Mehr von Avoxa