Pharmazeutische Zeitung online
Pharmazie und Medizintechnik

Gesundheit durch Know-how

Infektionen und Impfstoffe

Inwieweit die Pandemie das Konzept der Ausstellung beeinflusst habe? Kaum, entgegnete der Kurator, der bereits 2013 begonnen hat, mit seinem Team die Ausstellung zu entwickeln. Infektionen durch Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten hätten schon in den ersten Planungen breiten Raum eingenommen, ebenso wie die Möglichkeiten der Prävention durch Hygienemaßnahmen und Impfungen.

Bei der Impfstoffentwicklung sei schon seit Jahren klar, dass mRNA-Vakzinen einen wesentlichen Fortschritt darstellten, erklärte Breitsameter. Nun sei alles viel schneller gegangen. Durch die Covid-19-Pandemie hat diese Technologie in kurzer Zeit Marktreife erzielt. Zu den neuesten Exponaten der Ausstellung gehört auch ein Fläschchen mit dem mRNA-Impfstoff.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte des Impfens mit der genialen Idee des britischen Landarztes Edward Jenner, der mit dem Sekret von eher harmlosen Kuhpocken einen kleinen Jungen vor einer lebensbedrohlichen Infektion mit den »echten« Pocken schützen konnte.

»Wir möchten mit unserer Ausstellung so aktuell wie möglich bleiben«, betonte Breitsameter. Viele technischen Exponate seien Leihgaben und könnten rasch ausgetauscht werden, wenn die Entwicklung voranschreite oder neue Diagnostik- oder Therapieempfehlungen vorlägen.

Kinder-Special

Was ist ein Ohrwurm? Warum blutet meine Wunde? Wie schnell schlägt mein Herz? Anschauliche Informationen und Mitmachstationen ziehen sich speziell auch für die kleinen Besucher durch die gesamte Ausstellung. »Unser Ziel war es, nicht einfach die für Erwachsene konzipierten Inhalte thematisch und sprachlich herunterzubrechen, sondern Kindern eigene Themen zu präsentieren und auf ihre Erfahrungswelt einzugehen«, fasst der Kurator das gelungene Ausstellungskonzept zusammen.

Deutsches Museum

Museumsinsel 1

80538 München

www.deutsches-museum.de

Telefon: 089 2179333

Öffnungszeiten: 9 bis 17 Uhr

Mehr von Avoxa