Pharmazeutische Zeitung online
Apothekergenossenschaft

Noweda eröffnet neue Niederlasssung bei München

26.10.2010  17:06 Uhr

Von Sabine Klein / Das apothekereigene Wirtschaftsunternehmen Noweda mit dem Schwerpunkt Pharmagroßhandel hat seine Präsenz in Bayern ausgebaut: Am vergangenen Samstag fand die feierliche Eröffnung des neuen Standorts Bergkirchen westlich von München statt. Bisher befand Noweda sich in Garching bei München.

»Es war abzusehen, dass die Kapazitäten in dem kleinen Haus in Garching bald ausgelastet sein würden«, erklärte Wilfried Hollmann, Vorstandsvorsitzender der Noweda. Deshalb erfolgte im Herbst 2009 der Spatenstich für eine neue Niederlassung in Bergkirchen.

 

Hier arbeiten nun rund 120 Menschen – die Garchinger Mitarbeiter wurden übernommen. Seit September 2010 erhalten bayerische Apotheken ihre Lieferungen aus der Niederlassung Bergkirchen. Im Sortiment sind etwa 160 000 Erscheinungsformen: zirka 100 000 am Standort sowie weitere 60 000, die aus anderen Niederlassungen bezogen werden können.

 

Gerda Hasselfeldt (CSU), Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, lobte Noweda bei der Eröffnungfeier. Bei der Apothekergenossenschaft stehe nicht nur der »rein wirtschaftliche Erfolg« im Vordergrund , sondern auch die »Idee der Kooperation und der Bündelung aller Kräfte«. / 

Mehr von Avoxa