Pharmazeutische Zeitung online
Uni Kiel

Feiern und Tanzen nach dem Examen

20.12.2010
Datenschutz bei der PZ

Von Katja Werner / Am Abend des 27. Novembers 2010 bedeckt frischer Schnee die Auffahrt des Maritim-Hotels in Kiel. Rauschende Kleider, klappernde Absätze durchdringen die winterliche Ruhe und künden von einem Ereignis, das einen Meilenstein im Leben junger Pharmazieabsolventen darstellt. Eine bunte Gesellschaft feierte an diesem Abend das erfolgreiche Bestehen des Zweiten Staatsexamens von 33 Pharmazeuten der Uni Kiel.

Bei einem Sektempfang kamen die Gäste schnell ins Gespräch und strömten in den festlichen Ballsaal mit nächtlicher Aussicht über die Kieler Förde. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Semestersprecherin Bothaina Said erteilte sie Professor Dr. Bernd Clement das Wort. Er fasste unser Studium in warmen, erheiternden und ebenso ermahnenden Worten zusammen. So erhielten auch unsere Gäste einen kleinen Einblick in den Studienalltag eines Pharmaziestudenten. Eine Präsentation von gesammelten Impressionen der Studenten unterstrich diesen Eindruck bildlich. In feierlicher Ernsthaftigkeit wurde jeder Student von Clement nach vorn ans Podium gebeten. Dort überreichte er den Absolventen eine Rose und gratulierte ihnen.

 

Die Eröffnung des Buffets sicherte das leibliche Wohl der rund 200 Gäste. Um die Auswirkungen des Parasympathikus nach dem Essen zu minimieren, zeigte man sich sehr bewegungsfreudig auf der Tanzfläche des festlich gestalteten Ballsaales. Zu später Stunde trafen noch viele weitere Gäste ein: Freunde, Assistenten und Doktoranden der Pharmazie. Nach dem Stress der Examensvorbereitung fiel an diesem Abend alle Anspannung von den erfolgreichen Prüflingen ab.

 

Besonderen Dank wollen wir daher unseren Familien und Freunden aussprechen, die immer hinter uns standen, wenn wieder eine schwere Klausur anstand und mit uns glücklich waren, wenn diese bestanden wurde. Danke für das ständige Mitzittern. Auch sollen hier unsere Professoren, Dozenten und deren Assistenten dankend hervorgehoben werden, da sie ohne Zweifel maßgebend an unserer Ausbildung beteiligt waren und das Studium zu einer wertvollen Erfahrung und schönen Zeit machten.

 

Herzlicher Dank gilt auch unseren zahlreichen Sponsoren, ohne die dieser unvergessliche Abend nicht möglich gewesen wäre: Linda Apotheken, Apothekerkammer Schleswig-Holstein, Th. Kohl GmbH & Co KG, Max Jenne Arzneimittel Großhandlung KG, Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Eydam Erich KG, Deutsche Apotheker- und Ärztebank sowie der Deutsche Ärzte Finanz.

 

Neuer Schnee, wie an diesem Abend, kündet immer von Veränderungen. 33 neue Pharmazeuten schwärmen nun aus, um ihre Zukunft in der Pharmazie zu finden und zu leben. / 

Mehr von Avoxa