Pharmazeutische Zeitung online
Verjüngungskur gegen Corona

Antiaging für das Immunsystem

Auch das AntidiabetikumMetformin inhibiert mTOR, wenn auch indirekt. Einige Studien deuten darauf hin, dass Menschen, die mit Metformin behandelt werden, weniger schwere Covid-19-Verläufe haben und auch seltener sterben.

Eine kleine retrospektive Studie in China ergab, dass die Mortalität unter hospitalisierten Covid-19-Patienten, die Metformin einnahmen, 2,9 Prozent betrug, verglichen mit 12,3 Prozent bei Patienten, die das Medikament nicht einnahmen.

Forscher an der Universität von Minnesota in Minneapolis analysierten Daten von hospitalisierten Covid-19-Patienten mit einem Durchschnittsalter von 75 Jahren, von denen einige Metformin gegen Adipositas oder Diabetes einnahmen. Diese Wissenschaftler fanden eine signifikante Reduktion der Mortalität bei den weiblichen, nicht jedoch bei den männlichen Patienten.

Offensichtlich sind Diabetes und Adipositas mit ähnlichen Immundefiziten assoziiert wie ein hohes Alter. Diese Hypothese scheint es zu rechtfertigen, weitere größere Studien zu planen, um zu klären, ob eine Metformin-Einnahme vor einer Infektion oder einem schweren Verlauf von Covid-19 schützt.

Derzeit wird auch untersucht, ob Metformin die Reaktion auf einen Grippeimpfstoff verstärken könnte. Diese Hypothese leitet sich aus Arbeiten an Mäusen ab, die gezeigt haben, dass Metformin den Energiestoffwechsel der T-Zellen des Immunsystems verbessern kann. Dies könnte sich funktionell positiv auswirken. Zwar wurde die Datenerhebung dieser interessanten Studie bereits abgeschlossen. Allerdings verzögert sich Pandemie-bedingt die endgültige Auswertung der Ergebnisse.

Senolytika aus der Erdbeere als Infektionsschutz

Eine weitere interessante Gruppe von Wirkstoffen zur Verlangsamung der Immunseneszenz sind die sogenannten Senolytika. Diese zielen darauf ab, Zellen aus dem Körper zu eliminieren, die zwar noch nicht abgestorben sind, die aber auch nicht mehr produktiv arbeiten. Diese seneszenten Zellen entfernt in der Regel das Immunsystem. Das alternde Immunsystem versagt hier aber. Das hat fatale Konsequenzen, denn die seneszenten Zellen produzieren immer noch Entzündungsmediatoren.

Im September startete ein Team der Mayo Clinic in Rochester eine Phase-II-Studie mit 150 Personen, um zu testen, ob ein senolytischer Wirkstoff namens Fisetin, der in Erdbeeren vorkommt und in manchen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist, die Schwere von Covid-19 bei älteren Menschen positiv beeinflussen könnte. Außerdem soll getestet werden, ob Fisetin Bewohner von Pflegeheimen zumindest teilweise vor SARS-CoV-2-Infektionen schützt.

Seite<123
Seite<123

Mehr von Avoxa