Pharmazeutische Zeitung online
Coronavirus-Schnelltests

Was müssen Apotheken bei den Schnelltests jetzt beachten?

Die Personen, die einen Test für eine bestimmte Einrichtung benötigen müssen ihren Anspruch laut Verordnung darlegen können, so die ABDA. Zudem können die bis hierhin genannten Personen auch Antigentests zur Eigenanwendung unter Aufsicht in der Apotheke durchführen. Allerdings sind nur vor Ort überwachte und durchgeführte Selbsttestungen anerkannt und keine videoüberwachten Testungen. Anders werden aber die nachfolgenden Personengruppen gehandhabt, diese müssen Nachweise vorlegen können, um kostenfrei getestet zu werden und für diese sollen nur PoC-Antigentests für professionelle Anwender genutzt werden:

Hierzu sind vor allem Personen gemeint, die »impfunfähig« sind. Dazu gehören auch Kinder, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren haben den Anspruch auf kostenlose Tests allerdings nur bis zum 31. Dezember 2021. Hierfür ist der Nachweis eines amtlichen Lichtbildausweises vorzulegen. Bei Minderjährigen können auch Schülerausweise oder Kinderreisepässe als Nachweis akzeptiert werden.

Auch Schwangere können sich bis zum 31. Dezember 2021 kostenfrei testen lassen. Das ist mit der kürzlich veröffentlichten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu erklären, die inzwischen sowohl Kindern ab 12 Jahren als auch Schwangeren eine Covid-19-Impfung empfiehlt. Weiter können Personen einen Test in der Apotheke ohne zu bezahlen bekommen, wenn sie aufgrund einer medizinischen Kontraindikation keine Covid-19-Impfung erhalten. Hier muss ein ärztliches Attest im Original vorliegen.

Auch können Personen im Sinne der Testverordnung getestet werden, wenn sie studieren und eine andere Schutzimpfung als die von Moderna, Biontech/Pfizer, Astra-Zeneca oder Janssen erhalten haben (gilt ebenfalls bis zum 31. Dezember 2021). Diese Personen, meist ausländische Studierende, müssen ihren Studentenausweis sowie ihren Impfpass beim Testen vorlegen. In Bayern können zudem alle Studierenden kostenlos bis zum 30. November 2021 getestet werden, hat das dortige Gesundheitsministerium beschlossen. Und: Teilnehmer, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Covid-19-Impfstoffen teilnehmen oder in den vergangenen drei Monaten teilgenommen haben, sind ebenfalls anspruchsberechtigt. Diese Studienteilnehmer müssen in der Apotheke einen Teilnahme-Nachweis vorlegen, der von den Studienverantwortlichen ausgestellt werden soll.

Seite<1234>

Mehr von Avoxa