Pharmazeutische Zeitung online
Schwangere und Stillende

Empfehlung zu Coronaimpfung jetzt offiziell

Schwangere, Stillende und Frauen im gebärfähigen Alter sollten sich der Ständigen Impfkommission (STIKO) zufolge gegen Corona impfen lassen. Nach einem Stellungnahmeverfahren hat das Robert-Koch-Institut am Freitag die endgültige Empfehlung veröffentlicht.
Christina Hohmann-Jeddi
17.09.2021  17:12 Uhr

Ungeimpften Schwangeren wird demnach eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel ans Herz gelegt. Bislang war die Immunisierung nur für werdende Mütter mit besonderem Risiko empfohlen. Die aktualisierte Empfehlung wurde nun im »Epidemiologischen Bulletin« (38/2021) veröffentlicht. Vorgesehen sind zwei Dosen eines Covid-19-mRNA-Impfstoffs im Abstand von drei bis sechs Wochen im Fall von Comirnaty® (Biontech/Pfizer) beziehungsweise vier bis sechs Wochen bei Spikevax® (Moderna).

Das erste Schwangerschaftsdrittel, das eine immunologisch besondere Situation darstellt, soll dabei ausgelassen werden. »Wenn die Schwangerschaft nach bereits erfolgter Erstimpfung festgestellt wurde, sollte die Zweitimpfung erst ab dem zweiten Trimenon durchgeführt werden«, heißt es in der Empfehlung. Eine akzidentelle Covid-19-Impfung im ersten Schwangerschaftsdrittel sei kein Grund, die Schwangerschaft abzubrechen. Einen Schwangerschaftstest vor der Covid-19-Impfung empfiehlt die STIKO nicht explizit.

Auch ungeimpften Stillenden empfiehlt die STIKO eine Impfung. Diese könne bei unkompliziertem Verlauf auch im Wochenbett verabreicht werden. Zudem rät die Kommission »allen ungeimpften Personen im gebärfähigen Alter dringend die Impfung gegen Corona, sodass ein optimaler Schutz vor dieser Erkrankung bereits vor Eintritt einer Schwangerschaft besteht«.

Mehr von Avoxa