Pharmazeutische Zeitung online
Pandemie-Impfstoffherstellung
Viele Wege, ein Ziel

Sicherheit vor Schnelligkeit

Bei allen Impfstoffkandidaten bleiben nicht nur Fragen zu möglichen unerwünschten Wirkungen offen, sondern es ist auch unklar, wie lange ein Covid-19-Impfstoff überhaupt für Immunität sorgen kann. Bei Impfstoffkandidaten gegen SARS-CoV verschwand der Schutz teilweise bereits nach wenigen Monaten. Zudem besteht immer die Gefahr, dass Viren mutieren, sich Oberflächenproteine verändern und ein Impfstoff an Wirkung verliert.

Selbst bei bestmöglichem Verlauf der Entwicklung wird ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 für den großflächigen Einsatz nicht in wenigen Wochen oder Monaten vorliegen. Professor Dr. Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts, sagte in einer Pressekonferenz am 18. März 2020: »Ich persönlich schätze es als realistisch ein, dass es im Frühjahr 2021 sein wird.« Ein gutes Sicherheitsprofil sei wichtig. Schließlich werden Impfungen an komplett gesunden Menschen eingesetzt. 

Seite<1234

Mehr von Avoxa