Pharmazeutische Zeitung online
Zukunftspakt

Noweda startet Testphase für Coronavirus-Tests in der Apotheke 

Mitgliedsapotheken der Noweda können demnächst Coronavirus-Tests durchführen. Nach einer Umfrage unter den Mitgliedern sowie einer rechtlichen Prüfung des Konzepts beginnt nun die Testphase mit bis zu 1500 teilnehmenden Apotheken. Die Tests sind ausschließlich für symptomfreie Kunden vorgesehen.
Cornelia Dölger
11.12.2020  13:30 Uhr

Im Rahmen des »Zukunftspakts Apotheke« hatte der Pharmagroßhändler jüngst eine Kooperation mit dem Testanbieter Eco Care erarbeitet. Sie sollte ermöglichen, dass die Apotheker nicht nur Antigentests, sondern auch PCR-Tests in ihren Offizinen anbieten könnten. In die Durchführung sollten sie in mehrstündigen Schulungen eingewiesen werden. Da Covid-19 zu den meldepflichtigen Krankheiten zählt und von einem Arzt diagnostiziert werden muss, sind die regulatorischen Hürden entsprechend hoch. Nach Prüfung durch eine Fachkanzlei gab es aber nun grünes Licht für das Vorhaben, teilt Noweda in einem Rundschreiben an seine Mitglieder mit, das der PZ vorliegt.

Schulungen und Einweisungen sind Pflicht

Das Konzept sieht vor, dass die Apotheker in ihren Offizinen, etwa in der Beratungsecke, Abstriche vornehmen. Der Testanbieter übernimmt kostenfrei für die Apotheken die Schulung und Einweisung des Apothekenpersonals, die Voraussetzung für die Testdurchführung ist. Auch die Schutzkleidung wird demnach gestellt, Testkits können beim Großhandelspartner bestellt werden. Die Verbraucher können sich online für einen Testtermin registrieren und zahlen vorab, Eco Care übernimmt die Abrechnung gegenüber der Apotheke. Das Apothekenteam führt die Abstriche durch und gibt die Proben der Großhandelstour mit, danach erfolgt die Auswertung in den Laboren des Testanbieters. Auch die Benachrichtigung übernimmt Eco Care, bei positivem Ergebnis informiert der Anbieter das Gesundheitsamt.

Die Noweda wollte im Vorhinein von ihren Mitgliedsapotheken wissen, ob überhaupt ausreichend Interesse an einem solchen Angebot besteht. Ja, es besteht, hieß es von dem Essener Großhändler. »Mehr als 70 Prozent der befragten Apotheken haben ihr Interesse bekundet«, erklärte Noweda-Kommunikationschef Joachim Reinken auf Anfrage der Pharmazeutischen Zeitung. Alle Mitglieder seien angeschrieben worden – das sind derzeit etwa 9200 Apotheken im gesamten Bundesgebiet.

Seite12>

Mehr von Avoxa