Pharmazeutische Zeitung online
NDV-HXP-S

Neues Impfstoff-Prinzip zum Schutz vor Covid-19

Bei ihren Überlegungen zogen sie auch das Prinzip der Herstellung von Grippeimpfstoffen in Erwägung. In vielen Ländern gibt es riesige Fabriken zur kostengünstigen Herstellung, bei denen Grippeviren in Hühnereier injiziert werden. In den Eier vermehren sich die Viren massiv, sodass große Mengen neuer Viruskopien resultieren. Diese werden dann inaktiviert und verimpft. 

Könnte man nicht auf diese Weise auch einen Corona-Impfstoff produzieren, fragte sich das PATH-Team? Zudem müsste ein solcher Impfstoff auch kostengünstig herzustellen sein, da vielfach eine Infrastruktur zur Herstellung von Influenza-Vakzinen vorhanden ist. In den gleichen Fabriken, in denen Grippeimpfstoffe hergestellt werden, könnten auch Covid-19-Impfstoffe produziert werden.

In Kooperation mit Wissenschaftlern der Icahn School of Medicine an Mount Sinai in New York entschied man sich, auch dieses Mal wieder einen neuen Weg einzuschlagen. Man wählte ein Vogelvirus als Vektor für die Impfstoffproduktion. Das Arbeiten mit dem Newcastle Disease Virus (NDV) ist gut etabliert, da mit diesem Ansatz auch andere Impfstoffentwicklungen durchgeführt wurden.

Man inserierte in das Genom dieses Virus nun die Information für die HexaPro-Spike-Variante des SARS-CoV-2-Virus und injizierte dieses rekombinante Virus dann in angebrütete Hühnereier. Da es sich bei NDV um ein Vogelvirus handelt, vermehren sich die Viren problemlos und schnell in den Eiern.

Bei der Analyse der Viren zeigte sich, dass diese viele Kopien der HexaPro-Spike-Variante auf ihrer Oberfläche trugen. Praktisch alle diese Proteine lagen in der günstigen Präfusionskonformation vor. Man bezeichnete das in den Viren erzeugte S-Protein schließlich als NDV-HXP-S.

Applikation wird auch als Nasenspray erprobt

PATH veranlasste, dass Tausende von Dosen NDV-HXP-S in einer vietnamesischen Fabrik hergestellt wurden, die normalerweise Grippeimpfstoffe in Hühnereiern produziert. Präklinische Tests zeigten, dass NDV-HXP-S Mäusen und Hamstern einen starken Schutz vor einer SARS-CoV-2-Infektion verleiht.

Am 15. März gab das vietnamesische Institute of Vaccines and Medical Biologicals den Beginn einer klinischen Studie mit NDV-HXP-S bekannt. Eine Woche später folgte die thailändische Government Pharmaceutical Organization diesem Beispiel. Am 26. März teilte das brasilianische Butantan-Institut mit, dass es eine Genehmigung für den Beginn seiner eigenen klinischen Studien mit NDV-HXP-S beantragen werde.

In der Zwischenzeit hat das Mount Sinai Team den Impfstoff auch an den mexikanischen Impfstoffhersteller Avi-Mex als intranasales Spray lizenziert. Bleibt abzuwarten, wie sich dieses neue Impfstoffprinzip in der Praxis bewährt.

Seite<123
Seite<123

Mehr von Avoxa