Pharmazeutische Zeitung online
BPhD Forderung

Mehr Chancengleichheit im Pharmaziestudium

Im Rahmen der 130. ordentlichen Mitgliederversammlung vom 13. bis zum 16. Mai verabschiedete der Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland ein neues Positionspapier zum Thema »Chancengleichheit im Studium« und ging dabei unter anderem auf die Studierfähigkeitstests ein. Außerdem nahm der Verband erneut Stellung zum Thema »pharmazeutische Dienstleistungen«.
Carolin Lang
17.05.2021  17:15 Uhr

Im Positionspapier nehmen sowohl der BPhD als auch Vertreter medizinischer Studiengänge Stellung zu den sich verbreitenden Studierfähigkeitstests. Im Bereich Pharmazie sind das zum einen der Pharmazeutische Studierfähigkeitstest (PhaST) als auch der Hamburger-Naturwissenschaftstest (HAM-Nat ).

»Während wir Studierenden die Hintergründe der Tests gutheißen, sehen wir Probleme in der Form und Ausführung der Tests auch hinsichtlich der Chancengleichheit«, heißt es in der Stellungnahme. Eines dieser Probleme sei, dass eine Teilnahme an solch einem Test zum Teil mit Kosten verbunden ist. So ist beispielsweise der PhaST mit 75 Euro gebührenpflichtig. Darin sieht der Verband einen potenziellen Nachteil für sozioökonomisch benachteiligte Studienanwärter und fordert, die Tests kostenfrei anzubieten und in Härtefällen sogar eine Übernahme der Anfahrtskosten. Dabei sollen die Kosten laut BPhD von den Ländern oder dem Bund übernommen werden. Studierfähigkeitstests sollten zudem mindestens einmal wiederholt werden dürfen. Dies ist aber sowohl beim PhaST als auch beim HAM-Nat der Fall.

Eine weitere Forderung des Verbands betrifft die Kosten, die neben den Semestergebühren für Studierende anfallen, beispielsweise durch Laborpraktika. Vor dem Hintergrund der Chancengleichheit sollten zusätzliche Kosten auf ein notwendiges Minimum reduziert werden, so der BPhD. Besonders weil das erfolgreiche Abschließen solcher Veranstaltungen essenziell für den Fortschritt und den Abschluss des Studiums seien. Zudem solle ein deutschlandweit einheitliches System bezüglich der Kosten innerhalb eines Studiengangs gelten und eine Transparenz bezüglich der erhobenen Gebühren vorherrschen.

Mehr von Avoxa