Pharmazeutische Zeitung online
Feuchte AMD

Eylea zugelassen

04.12.2012
Datenschutz bei der PZ

Von Sven Siebenand / Bayer HealthCare hat von der Europäischen Kommission die Zulassung für das Aflibercept-haltige Präparat Eylea® erhalten. Diese gilt für die Behandlung von Erwachsenen mit feuchter altersbedingter Makuladegeneration (AMD) in der empfohlenen Dosierung von 2 mg. Bei der feuchten AMD kann es durch Einblutung und Vernarbung des Makulagewebes zur irreversiblen Verminderung der Sehkraft kommen. Blinde Flecken im zentralen Sehfeld sind die Folge; unbehandelt kann das bis zur Erblindung führen.

Aflibercept (VEGF Trap-Eye) ist ein rekombinantes Fusionsprotein. Die Substanz ist speziell für die Injektion in den Glaskörper des Auges (intravitreale Injektion) formuliert. VEGF Trap-Eye fungiert als löslicher »Ersatzrezeptor«. Es bindet an VEGF-A und den Plazenta-Wachstumsfaktor PlGF mit einer höheren Affinität als deren natürliche Rezeptoren und kann so die Bindung und Aktivierung der verwandten Rezeptoren hemmen.

 

Die Behandlung beginnt zunächst mit drei Injektionen in monatlichem Abstand, danach erfolgt je eine weitere Injektion alle zwei Monate. Nach den ersten zwölf Monaten können die Behandlungsintervalle, basierend auf dem bisherigen funktionellen und morphologischen Verlauf, verlängert werden. /

Mehr von Avoxa