Pharmazeutische Zeitung online

Süßes Blut mit bitteren Folgen

23.11.2010  16:15 Uhr

ABDA / Waren im Jahr 2005 rund vier Millionen Deutsche an Diabetes mellitus erkrankt, gehen neuste Schätzungen von rund neun Millionen aus. Hinzu kommen weitere vier Millionen, bei denen die Krankheit noch nicht diagnostiziert ist.

Rechtzeitige Diagnose und Therapie sind mit Blick auf die diabetischen Folgeschäden von großer Wichtigkeit. Adipositas, Hypertonie und Fettstoffwechselstörungen können Diabetes mellitus begünstigen, die Lebensqualität einschränken und die Lebenserwartung deutlich mindern. Die Pharmazeutische Betreuung der Patienten mit Diabetes mellitus ist eine Herausforderung für uns Apothekerinnen und Apotheker. Welchen Stellenwert haben die verschiedenen Antidiabetika in der Therapie? Welche Vor- und Nachteile haben sie? Was kann der Apotheker tun, um die Compliance, zum Beispiel auch durch Zusammenarbeit mit anderen Berufen im Gesundheitswesen zu verbessern?

 

Informieren Sie sich auf dem Fortbildungskongress des Bundesapothekerkammer Pharmacon vom 06. bis 11. Februar 2011 in Davos über die vielfältigen Aspekte der Pharmakotherapie endokrinologischer Erkrankungen. Neben dem abwechslungsreichen Vortragsprogramm runden die praxisorientierten Seminare, die berufspolitische Diskussion und natürlich das interessante Rahmenprogramm eine spannende Fortbildungswoche ab.

 

Für die Teilnahme werden Ihnen 40 Fortbildungspunkte im Rahmen des Fortbildungszertifikates anerkannt. Das Faxformular für die Anmeldung finden Sie im Serviceteil der Druckausgabe. Senden Sie dieses an die Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker mbH, Postfach 5722, 65732 Eschborn, Telefon 06196 928-415, Telefax -404. Oder schicken Sie Ihre Anmeldung einfach per E-Mail an wuv(at)wuv.aponet.de. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter www.pharmacon-davos.de. Übrigens: Der Kongress ist in einigen Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt. / 

Mehr von Avoxa