Pharmazeutische Zeitung online

MRT besser als Mammografie

09.08.2007
Datenschutz bei der PZ

MRT besser als PZ / In der Diagnose von Brustkrebs-Vorstufen ist die Kernspintomografie (auch MRT genannt) besser und genauer als die Mammografie. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher um Christiane Kuhl von der Radiologischen Klinik der Universität Bonn. Sie hatten über fünf Jahre 7319 Frauen mit beiden Methoden untersucht. Bei 167 von ihnen fanden sie Brustkrebs-Vorstufen, sogenannte ductale Karzinoma in-situ (DCIS), bei denen die Brustkrebszellen noch im Milchgang eingeschlossen sind. Mit der MRT ließen sich 98 Prozent der DCIS erkennen, mit der Mammografie nur 52 Prozent, berichten die Forscher im Fachjournal »The Lancet« (Band 370, Seite 485 bis 492). Dies widerspricht der bisherigen Lehrbuchmeinung, dass MRT zur Erkennung von Brustkrebsvorstufen ungeeignet sei. Doch flächendeckende Untersuchungen mittels MRT sind wegen der hohen Kosten der Untersuchung nicht finanzierbar.

Mehr von Avoxa