Pharmazeutische Zeitung online

Stuhltransplantation bei Colitis ulcerosa mäßig wirksam

07.07.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Christina Müller / Die Übertragung der Darmflora von gesunden Spendern auf Patienten mit milder bis mittelschwerer Colitis ulcerosa ist nur eingeschränkt wirksam. Das zeigen zwei kürzlich im Fachjournal »Gastroenterology« veröffentlichte Studien.

 

Forscher um Paul Moayyedi von der McMaster Universität in Hamilton, Ontario, behandelten 75 Patienten sechs Wochen lang einmal wöchentlich mit einem Einlauf aus einer Stuhlzubereitung von gesunden Spendern oder mit Wasser als Placebo. Insgesamt 9 von 38 Patienten (24 Prozent) in der Verumgruppe sprachen auf die Therapie an. In der Placebogruppe waren es 2 von 37 (5 Prozent).

Auffällig war jedoch, dass der Behandlungserfolg scheinbar vom Spender beeinflusst wurde. Sieben der neun Patienten, die von der Therapie profitierten, erhielten Stuhl von Spender B. Wurden die Probanden mit Stuhl von Spender A, dem zweiten Hauptspender, behandelt, konnten keine über Placebo-Niveau hinausgehenden Effekte beobachtet werden, berichten die Forscher (DOI: 10.1053/j.gastro. 2015.04.001). Außerdem zeigte sich, dass Patienten, bei denen die Erkrankung vor weniger als einem Jahr diagnostiziert wurde, am stärksten auf die Therapie ansprachen (75 Prozent).

 

Eine zweite Studie, die von 2011 bis 2014 am Academic Medical Center in Amsterdam durchgeführt wurde, lieferte dagegen keine positiven Ergebnisse. Über einen nasoduodenalen Schlauch erhielten die Patienten entweder Stuhlzubereitungen von gesunden Spendern oder Eigenstuhl-Zubereitungen als Placebo. Während in der Verum-Gruppe 7 von 23 Probanden (rund 30 Prozent) eine Remission erreichten, waren es in der Kontrollgruppe 5 von 25 (20 Prozent). Statistisch ist dieser Unterschied nicht signifikant, berichten die Forscher um Noortje G. Rossen im gleichen Journal (DOI: 10.1053/j.gastro.2015.03.045).

 

Die sogenannte Stuhltransplantation wird bei Clostridium-difficile-Infektionen mittlerweile häufig und mit Erfolg eingesetzt. Ziel ist es dabei, die durch Antibiotika-Gabe geschädigte Darmflora wieder zu normalisieren. Auch bei Colitis ulcerosa wird ein bakterielles Ungleichgewicht im Darm diskutiert. Diese Annahme ist jedoch umstritten. /

Mehr von Avoxa