Pharmazeutische Zeitung online
Uni Tübingen

Examensball der Absolventen

03.05.2010  12:45 Uhr

Von Friederike Steudel / Bereits zum dritten Mal wurde in Tübingen im Rahmen eines Abschlussballs das Bestehen des Zweiten Staatsexamens gefeiert. Nach anstrengenden und mühsamen Wochen kamen Eltern, Freunde, Professoren und auch der Präsident der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg, Dr. Günther Hanke, zusammen.

Nelli Peters und Friederike Steudel führten durch das Programm Nach der Begrüßung hielten Guelsen Kafaoglu und Britta Walker die Festrede, in der sie den Gästen die Strapazen, aber auch Freuden des Pharmaziestudiums näherbrachten. Anschließend erhielt das Organisationsteam Sophia Helbig, Salomé Renner, Britta Walker, Johannes Merkle und Stefan Thudium ein Dankesgeschenk. Auch die Professoren und die langjährige Semestersprecherin Julia Illison bekamen ein Präsent überreicht.

Im Anschluss zeigte Professor Dr. Rolf Daniels in seiner Rede, dass auch in pharmazeutisch-technolo­gischen Themen viel Witz vorhan­den sein kann: Durch eine geschick­te Anordnung verschiedener Themen, die zusammengesetzt »Herzlichen Glückwunsch« ergaben, gratulierte er den Absolventen, bevor der eigent­liche Höhepunkt des Abends statt­fand: die Verleihung der Urkunden an die Studierenden. Jeder Einzelne wur­de auf die Bühne gebeten. An­schließend wurde noch die Exa­mensbeste, Britta Walker, geehrt.

 

Nach dem Essen begann der heitere Teil des Abends, wobei die Professoren zu einem »Professoren-Wer-wird-Millionär« unter der Leitung von Catherina Zettler und Melanie Niggemeier eingeladen wurden. Dies sorgte nicht nur bei den Teilnehmern, sondern auch bei den Gästen für Erheiterung, da die Fragen neben der Pharmazie auch Alltagsstoff abdeckten. Ausklingen ließen die Teilnehmer den Abend mit den musikalischen Beiträgen der Liveband »Pink Party Plane«.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt den Sponsoren Sanacorp, Linda-Apotheken, Deutsche Ärzte-Finanz, Ratiopharm, Phoenix und Govi, ohne die der Abend nicht möglich gewesen wäre. Danke schön auch an Kai Winkler, der mit seinen Fotos schöne Erinnerungen festhielt. / 

Mehr von Avoxa