Pharmazeutische Zeitung online
Diabetes

Künstliches Pankreas erfolgreich

19.04.2010  18:48 Uhr

Von Christina Hohmann / Eine künstliche, computergesteuerte Bauchspeicheldrüse konnte bei Typ-1-Diabetikern den Blutzuckerspiegel über 27 Stunden regulieren. Ein solches Gerät könnte eines Tages den Alltag von Betroffenen deutlich vereinfachen.

An einer künstlichen Bauchspeicheldrüse, die das zerstörte Organ von Typ-1-Diabetikern ersetzen soll, arbeiten Forscher weltweit seit Jahren. Bisherige Systeme, die den Blutzuckerwert messen und mit der Abgabe von Insulin durch Pumpen reagieren, waren zu ungenau. Sie führten häufig zu Unterzuckerungen. Daher entschieden sich Firas El-Khatib und seine Kollegen von der Boston University dafür, den Gegenspieler des Insulins, das Hormon Glucagon, hinzuzunehmen. Sie entwickelten ein tragbares System, das den Blutzuckerwert in den Venen überwacht und bei Bedarf Insulin oder Glucagon abgibt. Einen Prototypen des Geräts testeten die Forscher nun an elf Typ-1-Diabetikern über einen Zeitraum von 27 Stunden. Bei sechs Probanden verlief die Untersuchung erfolgreich: Das System hielt die Blutzuckerwerte im Normbereich, berichten El-Khatib und seine Kollegen im Fachjournal »Science Translational Medicine« (doi: 10.1126/scitransl med.3000619). Bei fünf Probanden traten anfangs Probleme in Form von Hypoglykämien auf. Diese gingen darauf zurück, dass die betroffenen Probanden das eingesetzte kurzwirksame Insulinanalogon deutlich langsamer aufnahmen als angenommen, sodass es zu Überdosierungen kam. Nachdem dies in der Software berücksichtigt wurde, verlief auch bei ihnen die Blutzuckerkontrolle erfolgreich. Die Wissenschaftler wollen das System nun so weiter verbessern, dass es auch im Alltag und nicht nur unter Laborbedingungen einsetzbar ist. Im Herbst sollen weitere Studien mit mehr Teilnehmern und über einen längeren Zeitpunkt folgen.

 

Insgesamt sehen die Aussichten für ein künstliches Pankreas gut aus. Erst im Februar berichtete ein britisches Forscherteam im Fachjournal »The Lancet«, dass es mithilfe eines ähnlichen Systems, das allerdings nur Insulin einsetzte, nächtliche Hypoglykämien bei Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes verhindern konnte (doi: 10.1016/S0140-6736(09)61998-X). /

Mehr von Avoxa