Pharmazeutische Zeitung online
Kooperationen

Aus Vivesco wird Alphega

02.04.2014
Datenschutz bei der PZ

Von Daniel Rücker / Die Apothekenkooperation Vivesco firmiert ab Juli unter dem Namen Alphega. Auf der Mitgliederversammlung der Vivesco Apotheken-Partner GmbH haben drei Viertel der Kooperationsapotheker für die Umbenennung votiert.

 

Vor rund vier Jahren hatte der britische Pharmagroßhändler Alliance Boots den deutschen Konkurrenten Anzag übernommen und später in Alliance Healthcare umbenannt. Damit wechselte auch die von Anzag aufgebaute Apothekenkooperation Vivesco den Besitzer. Sie behielt aber vorläufig ihren Namen. Ab Juli dieses Jahres ist der Name nun Geschichte.

 

Schon seit einiger Zeit gibt es Spekulationen, der international aufgestellte Großhändler Alliance Boots wolle seine Apothekenkooperationen in Zukunft in allen Ländern unter dem einheitlichen Markennamen Alphega betreiben. Ein offenes Geheimnis ist dies spätestens seit einer Alliance-Boots-Veranstaltung im November 2013 in Monaco mit Apothekern aus allen Ländern, in denen das Unternehmen aktiv ist.

 

Apotheker wenig begeistert

 

Damals zeigten sich viele Vivesco-Apotheker wenig begeistert von der Umbenennung in Alphega. Zum einen haben viele Alphega-Apotheken in anderen europäischen Ländern nicht den Standard einer deutschen Apotheke, zum anderen gab es Sorgen, dass die Alphega-Apotheken wegen ihres einheitlichen Erscheinungsbildes als Ketten wahrgenommen würden.

 

Den Verantwortlichen bei Alliance Healthcare ist dies bewusst. Einige Apotheker seien von dem neuen Konzept und den Vorteilen einer europä­ischen Dachmarke noch nicht überzeugt, heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens. Diesen soll nun die Umfirmierung der Kooperation unter anderen durch besonders attraktive Angebote versüßt werden. In Deutschland gibt es 1050 Vivesco-Apotheken. /

Mehr von Avoxa