Pharmazeutische Zeitung online
Apotheken-Software

Software-Anbieter CGM Lauer ist E-Rezept-ready

Damit alle Apotheken E-Rezepte bearbeiten können, müssen ihre Software-Anbieter entsprechende Updates liefern. Zuletzt fehlten noch Lösungen von den großen Herstellern ADG (Phoenix) und CGM Lauer. Letzter hat nun geliefert und ist E-Rezept-ready. Das geht aus dem TI-Score der Gematik hervor.
Ev Tebroke
03.06.2022  16:16 Uhr

Ab September müssen bundesweit alle Apotheken das E-Rezept empfangen, bearbeiten und abrechnen können. Das gibt der neue E-Rezept-Fahrplan vor, auf den sich die Gematik-Gesellschafter am 31. Mai einstimmig per Beschluss geeinigt haben. Von Apothekenseite ist das kein Problem: Mittlerweile sind fast alle der rund 19.000 Apotheken an die Telematik-Infrastruktur angebunden. Auch waren zuletzt laut Gematik rund die Hälfte der Offizinen E-Rezept-ready. Die andere Hälfte muss hingegen noch auf Updates ihrer Apotheken-Software warten.  Insbesondere die großen Anbieter ADG (Phoenix) und CGM (Lauer-Fischer) hatten nämlich noch keine entsprechenden Lösungen implementiert. Nun dürfte die Zahl der E-Rezept-kompatiblen Apotheken einen großen Sprung nach oben machen. Denn zumindest CGM hat jetzt die entsprechenden technischen Updates geliefert und ist demnach E-Rezept-ready. Das geht aus dem sogenannten TI-Score der Gematik hervor.

Laut TI-Score, der den Status aller Software-Anbieter sowohl von Arztpraxen als auch für Apotheken anzeigt, sind die Warenwirtschaftssysteme von CGM Winapo® ux und Winapo® 64 PRO nun als grün mit Status A gelistet. Dies bedeutet laut Gematik-Einstufung: »Der Hersteller hat die E-Rezept Funktion eingeführt und die Anwendung empfohlen«. Die Software-Lösungen sind demnach bereit für das E-Rezept-Management.

Damit ist von den großen Software-Anbietern für Apotheken nur noch ADG unter Zugzwang.

Mehr von Avoxa