Pharmazeutische Zeitung online
Pharmacon Meran

Gut fortgebildet, gut versorgt

Vergangene Woche haben sich mehr als 900 Apotheker, PhiPs und Studenten beim Pharmacon Meran zu den Themen Haut, Urogenitaltrakt und Hormone auf den neuesten Stand gebracht. Neben fachlichen Inhalten stand auch der Austausch zwischen den Pharmazeuten im Mittelpunkt des Kongresses.
PZ
03.06.2019
Datenschutz bei der PZ

»Die Attraktivität des einwöchigen internationalen Fortbildungskurses der Bundesapothekerkammer liegt unter anderem darin, dass hier von hochkarätigen Referenten gleichermaßen Informationen über wissenschaftliche Innovationen sowie Kenntnisse für die pharmazeutische Praxis vermittelt werden«, erklärte BAK-Präsident Dr. Andreas Kiefer. Die Teilnehmer erfuhren beispielsweise den aktuellen Informationsstand zur umstrittenen Hormonersatztherapie bei Wechseljahrsbeschwerden, welche Antibiotika bevorzugt bei Harnwegsinfekten eingesetzt werden sollten oder welche innovativen Medikamente auf den Markt gekommen sind (oder es bald werden). Passend dazu verlieh PZ-Chefredakteur Sven Siebenand am Mittwoch den diesjährigen PZ-Innovationspreis.

Die BAK als Veranstalter legte in diesem Jahr den Fokus noch stärker als sonst auf den Austausch zwischen Teilnehmern und Referenten: Zusätzlich zur Diskussion direkt im Anschluss an die Vorträge gab es in diesem Jahr erstmals eine Speakers' Corner. Viele Pharmazeuten nutzten diese Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Referenten, berichtet er Veranstalter. Dabei konnten sie auch individuelle Fragen aus der eigenen Apotheke klären und mit den frisch gewonnen Erkenntnissen abstimmen.

Auch das Rahmenprogramm lud dazu ein, seinen Horizont und sein Netzwerk zu erweitern: »Insgesamt haben wir auch das begleitende Angebot an die sich seit Jahren verjüngende Teilnehmerschaft angepasst«, erklärte Metin Ergül, Geschäftsführer der Avoxa Mediengruppe, die den Pharmacon im Auftrag der BAK ausrichtet. So waren neben dem klassischen Konzert und botanischen Exkursionen auch Rafting-Touren im Angebot, die großen Anklang fanden. Sehr viele Teilnehmer kamen auch zum neuen Networking-Event für junge Apotheker sowie zum Avoxa-Abend im Berggasthof Hochmuth, zu dem die Avoxa zahlreiche Pharmaziestudenten eingeladen hatte. »Das Highlight war jedoch auch in diesem Jahr wieder die komplett ausgebuchte Pharmacon Dance Night«, so Ergül.

Insgesamt sei das Rahmenprogramm ebenso positiv bewertet worden wie das hochkarätige Fortbildungsprogramm. Viele Teilnehmer hätten sich bereits entschieden, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Der nächste Pharmacon findet vom 19. bis 24. Januar 2020 in Schladming (Österreich) statt. In Meran wird traditionell um Christi Himmelfahrt getagt; im kommenden Jahr vom 7. bis 12. Juni.

Mehr von Avoxa