Pharmazeutische Zeitung online
G-BA-Stellungnahme

FFP2-Masken für 27 Millionen Menschen mit hohem Corona-Risiko

Pro Winterwoche eine Maske

Nach einem Beschluss von Bund und Ländern sollen pro Person insgesamt 15 FFP2-Masken – rechnerisch eine pro Winterwoche – gegen »eine geringe Eigenbeteiligung« zu bekommen sein. Um Infektionsrisiken zu vermeiden und Arztkapazitäten nicht unnötig zu binden, sollten Risikopatienten unter 60 mit möglichst einfachen Regeln ermittelt werden, erläutert der G-BA. Individuelle ärztliche Überprüfungen oder Atteste seien nicht praktikabel. Genutzt werden sollten vorrangig Verwaltungsdaten. Damit sollen Kriterien wie Alter, Pflegebedürftigkeit, Chroniker-Regelung und DMP-Status eine Rolle spielen, um zu erkennen, ob jemand zu der definierten Risikogruppe gehört. 

Seite<12

Mehr von Avoxa