Pharmazeutische Zeitung online
Volle Apothekenlager

Eingelagerten Grippe-Impfungen droht der Verfall

Auch aus Hessen kommen Mahnungen an die Politik. »Wer die Durchimpfungsrate der Bevölkerung für Grippe steigern will, muss sich auf das Engagement der Apotheken verlassen können« schrieb Holger Seyfarth, Vorsitzender des hessischen Apothekerbands, in einer Mitteilung. Dafür bräuchten Apotheken aber faire Bedingungen. Blieben sie auf ihren Kosten sitzen, wirke das demotivierend. »Dann wird es nur noch Impfstoffversorgung nach Plan geben«, so Seyfarth.

Zwar gebe es auch jetzt noch die Möglichkeit, weitere Dosen zu verimpfen, denn in der aktuellen Situation sei eine Grippeimpfung nach wie vor sehr sinnvoll. Grundsätzlich ändere dies aber nichts an der Tatsache, dass Apotheken »durch die Sicherstellung der Versorgung mit Grippeimpfstoffen ein erhebliches finanzielles Risiko eingehen«.

Mehr von Avoxa