Pharmazeutische Zeitung online
Analer Juckreiz

Ein Symptom, viele Ursachen

Oft löst ein Hämorrhoidalleiden den Juckreiz im Analbereich aus. Der Hämorrhoidalplexus ist ein schwammartiges arteriovenöses Gefäßpolster, das ringförmig vor dem Schließmuskel des Afters liegt und von Kollagenfasern und elastischen Muskelfasern stabilisiert wird. Dies dient der Feinabdichtung des Analkanals; unwillkürlicher Stuhlabgang wird verhindert. Der Hämorrhoidalplexus ist ein Schwellkörper: Soll keine Darmentleerung erfolgen, füllt sich das Gefäßpolster mit Blut; steht die Defäkation an, entleert sich das Polster. Viele Faktoren wie Dehnungsreize des Rektums, Impulse der gestreiften und glatten Muskulatur sowie Signale des zentralen, sympathischen und parasympathischen Nervensystems spielen eine Rolle.

Vergrößerungen dieses Gefäßpolsters werden als Hämorrhoiden, Beschwerden als Hämorrhoidalleiden oder symptomatische Hämorrhoiden bezeichnet. Da sich im Lauf des Lebens die Struktur des Hämorrhoidalplexus verändert, bekommt jeder Mensch Hämorrhoiden, aber nicht jeder hat Beschwerden. In den Industrienationen zählen Hämorrhoidalleiden zu den häufigsten Erkrankungen.

Die Beschwerden umfassen Juckreiz, Nässen und Schmerzen bei der Stuhlentleerung sowie Vorwölbung des Gefäßkissens (Prolaps) in den Analkanal oder vor den Schließmuskel. Blutungen unterschiedlicher Intensität sind ein Hauptsymptom. Hämorrhoiden werden entsprechend ihrer Größenzunahme und Vorwölbung in vier Stadien mit fließenden Übergängen eingeteilt:

  • Stadium 1: Die Hämorrhoiden sind nur durch eine proktoskopische Untersuchung sichtbar.
  • Stadium 2: Es kommt zur Vorwölbung der Hämorrhoiden bei der Defäkation (Prolaps) mit anschließender spontaner Rückbildung.
  • Stadium 3: Prolaps bei der Defäkation; die Rückbildung erfolgt nicht mehr spontan, sondern ist nur manuell möglich.
  • Stadium 4: Der Prolaps der Hämorrhoiden bleibt bestehen und ist nicht mehr zurückzuschieben.

Zur symptomatischen Behandlung gibt es eine Fülle von Hämorrhoidalia ohne ausreichende Evidenz, die bei akuten Beschwerden über maximal sechs Wochen angewandt werden können (lesen Sie dazu auch den Beitrag Hämorrhoidalleiden: Tabuthema mit hohem Leidensdruck). Der anale Juckreiz ist damit nicht ursächlich behandelt.

Mehr von Avoxa