Pharmazeutische Zeitung online
Grippesaison 2021/2022

Die ersten Grippeimpfstoffe kommen Mitte August

Warum es so schwer fällt, eine Lösung zu finden, ist nicht ganz klar. Schon im Frühjahr hatten Apotheken und Großhandel dem Ministerium ein Konzept für die Rückführung der Vakzine vorgeschlagen. Seitdem hält sich das BMG bedeckt. Dort wägt man möglichweise auch die Auswirkungen einer Einigung auf die neue Grippesaison ab. Denn auch für diesen Herbst hat der Bund wieder eine nationale Reserve beschafft. 6,85 Millionen Dosen Impfstoff werden damit zusätzlich in den Markt kommen. Das Gesundheitsministerium wirbt für die Grippeimpfung gerade in Zeiten der Pandemie. Trotzdem ist unsicher, ob am Ende tatsächlich alle Dosen gebraucht werden.

Genau daran scheint auch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit zu zweifeln. Im vergangenen Herbst hatte der Freistaat ebenfalls eine zusätzliche Reserve besorgt und für Bayerns Bürger zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr habe man sich allerdings gegen eine staatliche Beschaffung von Grippeimpfstoffen entschieden, sagte eine Sprecherin des Ministeriums gegenüber der PZ. Zur Begründung verwies sie zum einen auf die zusätzlichen rund 7 Millionen Dosen des Bunds. Zudem »ließ sich in der vergangenen Saison nur eine geringe Nachfrage nach zusätzlichem Grippeimpfstoff feststellen«.


 

Mehr von Avoxa