Pharmazeutische Zeitung online
Neurokinin-Antagonist
Bayer sichert sich neuartigen Arzneistoff für die Wechseljahre

Bayer hofft auf neuen Blockbuster

»Nach Zulassung könnte der Wirkstoff Umsätze in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro weltweit erzielen«, teilte Bayer heute mit. Damit hat das Unternehmen sich die Rechte für einen potenziellen neuen Blockbuster gesichert. Die Leverkusener wollen damit ihren Schwerpunkt Frauengesundheit weiter stärken. Das deutsche Pharmaunternehmen wird eine Vorauszahlung von 425 Millionen US-Dollar (361 Millionen Euro) für Kandy Therapeutics leisten.

Hinzu kommen potenzielle Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu 450 Millionen US-Dollar (383 Millionen Euro) bis zur Markteinführung sowie mögliche weitere, an den Umsatz gekoppelte Zahlungen im dreistelligen Millionenbereich, teilte Bayer mit. Die Übernahme muss kartellrechtlich noch genehmigt werden. Bayer rechnet mit einem Abschluss bis September.

Mehr von Avoxa