Pharmazeutische Zeitung online
Pharmacon Davos

Preisvorteile bis zum 7. Januar 2011

21.12.2010
Datenschutz bei der PZ

PZ / Die Pharmakologie endokrinologischer Erkrankungen steht im Mittelpunkt des Pharmacon Davos 2011, der vom 6. bis 11. Februar im völlig neu gestalteten Davoser Kongresszentrum stattfindet. Sechs Tage lang dreht sich alles um dieses besonders wichtige Apothekenthema.

Apothekerinnen und Apotheker, die regelmäßig die Auslandskongresse der Bundesapothekerkammer besuchen, wissen es schon lange: Wer früh bucht, kann sich interessante Preisvorteile sichern. So kostet die Teilnehmerkarte für die ganze Woche inklusive aller Vorträge und audiovisueller Fortbildungen bei Bestellung bis zum 7. Januar 2011 für Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe nur 273 statt 302 Euro.

 

Einen Frühbucherrabatt gibt es auch für Rentner und Studenten der Pharmazie sowie Pharmazeuten im Praktikum (3. Ausbildungsabschnitt). Hier kostet die Teilnehmerkarte bis zum 7. Januar 2011 nur 120 statt 137 Euro, wenn der Rentner- oder Studentenausweis vorgelegt wird.

 

Auf die Seminare, die nur in Verbindung mit einer Teilnehmerkarte gebucht werden können, gibt es keinen Frühbucherrabatt. Eine rechtzeitige Entscheidung kann sich aber trotzdem lohnen, da die Seminare zu besonders spannenden Themen in der Regel wegen der begrenzten Teilnehmerzahl in der Regel schnell ausgebucht sind. Die Kosten für den Besuch eines 2,5-stündigen Seminars liegen jeweils bei 45 Euro.

 

Bereits vorab können Karten für das Rahmenprogramm bestellt werden. Die Preise betragen für die »Pharmacon Dance Night« 42 Euro und für den Konzertabend 22 Euro.

 

Die Eintritts- und Teilnehmerkarten gibt es bei der Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker. Ansprechpartnerin ist Vanessa Belak (Telefon 06196 928-415, Fax 06196 928-404, E-Mail: v.belak(at)wuv.aponet.de). Teilnehmer erhalten ihre Karten zusammen mit den Pharmakonunterlagen direkt im Kongresszentrum Davos. /

Mehr von Avoxa