Pharmazeutische Zeitung online
Insulin glargin

Weniger Hypos mit Lantus-Nachfolger

09.12.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Annette Mende, Berlin / Bei der Firma Sanofi hat man dem Ende des Patentschutzes von Blockbuster Lantus® in diesem Frühjahr nicht tatenlos zugesehen. Im April brachte der Hersteller den Nachfolger auf den Markt: Toujeo® enthält ebenfalls Insulin glargin, aber in dreifach höherer Konzentration. Das verändert die Kinetik und senkt die Gefahr von Hypoglykämien.

Toujeo enthält 300U Insulin glargin pro Milliliter, Lantus nur 100U. Das geringere Injektionsvolumen macht die Behandlung nicht nur angenehmer für den Patienten, es verändert auch die Absorptionskinetik: »Die dreifach höhere Konzentration von Insulin glargin in Toujeo bedingt eine Halbierung der Absorptionsfläche im subkutanen Gewebe«, sagte Professor Dr. Thomas Forst vom Institut für Stoffwechselforschung in Neuss bei einer Pressekonferenz von Sanofi in Berlin. Die Absorp­tion werde so verlangsamt und die Kinetik sei konstanter.

Das ist wichtig, um die Gefahr von Hypoglykämien zu senken. Zudem gewinnt man mit einem flacheren Verlauf der Wirkspiegelkurve eine gewisse Unabhängigkeit beim Injektionszeitpunkt. Dass das nicht nur in der Theorie funktioniert, konnte Sanofi mit dem EDITION-Studienprogramm zeigen. Darin wurden Wirksamkeit und Sicherheit der beiden Insulin-glargin-Formulierungen sowohl bei Typ-1- als auch bei Typ-2-Diabetikern miteinander verglichen. Das Ergebnis: In Bezug auf die Blutzuckerkontrolle und den HbA1c-Wert waren beide vergleichbar. Unter Toujeo kam es jedoch zu weniger Hypoglykämien, insbesondere in der Nacht. Ein angenehmer Nebeneffekt war zudem, dass die Gewichtszunahme unter Toujeo etwas geringer ausfiel als unter Lantus.

 

»Die niedrigere Hypoglykämie- Gefahr erlaubt es uns, die Insulindosis schärfer zu titrieren«, sagte Forst. Angestrebt werden Nüchternblutzucker-Werte von weniger als 100 mg/dl, die denen eines Gesunden entsprechen. Nur wenn der Blutzucker im nüchternen Zustand unter diese Grenze fällt, kann die Bauchspeicheldrüse bei Typ-2- Diabetikern selbst noch Insulin frei­setzen. /

Mehr von Avoxa