Pharmazeutische Zeitung online
Hepatitis C

Eltrombopag ermöglicht antivirale Therapie

03.12.2007  13:42 Uhr

Hepatitis C: Eltrombopag ermöglicht antivirale Therapie

PZ / Bei Hepatitis-C-Patienten mit geringer Thrombozytenzahl ist eine antivirale Therapie in der Regel nur verzögert, in niedriger und weniger wirksamer Dosierung oder überhaupt nicht möglich. Der orale Thrombopoetin-Rezeptoragonist Eltrombopag erhöht die Thrombozytenzahl und ermöglicht eine antivirale Therapie. Zu diesem Ergebnis kommen US-Wissenschaftler im »New England Journal of Medicine« (Band 357, Seiten 2227-2236). Im Rahmen einer Phase-II-Studie mit 74 Hepatitis-C-Patienten mit Thrombozytopenie erhielt eine Gruppe vier Wochen lang täglich 75 mg Eltrombopag. Bei 95 Prozent der Patienten stieg die Thrombozytenzahl an, was den meisten von ihnen den Beginn einer antiviralen Therapie ermöglichte.

Mehr von Avoxa