Pharmazeutische Zeitung online
Bankabend

Querdenker Clement im Kongresshaus

17.11.2009
Datenschutz bei der PZ

PZ / Der Bankabend der Deutschen Apotheker- und Ärztebank gehört zu den Highlights im Rahmenprogramm des Pharmacon Davos. Diesmal wagt der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) einen wirtschaftspolitischen Ausblick.

Beim Bankabend des Pharmacon Davos im kommenden Februar wagt der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) am Schauplatz des Weltwirtschaftsforums einen wirtschaftspolitischen Ausblick zu Jahresbeginn. Clement ist Querdenker und Nonkonformist. Das hat er spätestens in der Auseinandersetzung mit Andrea Ypsilanti bewiesen, als er davor warnte, ihre Hessen-SPD zu wählen. Vor dem Hintergrund der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise darf man auf die Ausführungen des Insiders Clement gespannt sein.

Der Referent wurde 1940 in Bochum geboren. Nach dem Abitur, einem Zeitungsvolontariat, dem Studium der Rechtswissenschaften und einer Assistenz am Institut für Prozessrecht an der Universität Marburg arbeitete er seit 1968 als politischer Redakteur, später Ressortleiter für Politik, schließlich stellvertretender Chefredakteur der Westfälischen Rundschau in Dortmund. Politisches Engagement war für Clement immer selbstverständlich. Von 1981 bis 1986 war er Sprecher des Bundesvorstandes und von 1985 bis 1986 zugleich stellvertretender Bundesgeschäftsführer der SPD. 1986 bis 1989 leitete Wolfgang Clement als Chefredakteur die Redaktion der Hamburger Morgenpost. Clements Kariere in der »großen Politik« begann 1989: Der damalige nordrheinwestfälische Ministerpräsident Johannes Rau berief ihn zum Chef der Staatskanzlei, von Juli 1990 an bekleidete er dieses Amt im Range eines Ministers für besondere Aufgaben. Nach der Landtagswahl 1995 gehörte er dem Kabinett Rau als Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr an. Von 1998 bis 2002 war er Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und von 2002 bis 2005 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit.

 

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank richtet den Bankabend des Pharmacon Davos am Montag, 8. Februar, im Kongresshaus Davos-Platz aus (Beginn ist um 20.45 Uhr). Nach dem Vortrag besteht bei einem Glas Wein Gelegenheit zum Meinungsaustausch unter Kollegen. /

Mehr von Avoxa