Pharmazeutische Zeitung online
Pharmacon

Brandauer liest aus Goethes Faust

25.11.2015
Datenschutz bei der PZ

PZ / Im Rahmen des traditionellen Bankabends der Deutschen Apotheker- und Ärztebank wird Klaus-Maria Brandauer (Foto) beim Pharmacon-Kongress in Schladming am 18. Januar 2016 aus Goethes Faust lesen. Der Regisseur, Produzent, Musiker und Schauspieler wurde unter anderem mit dem Golden Globe und dem Bambi ausgezeichnet. Der Weltstar spielte zum Beispiel im James-Bond-Film »Sag niemals nie« und dem US-amerikanischen Spielfilm »Das Russland-Haus«. Mit seiner Rolle als Baron Bror Blixen in »Jenseits von Afrika« wurde Brandauer sogar für den Oscar nominiert.

Brandauer wurde 1943 in der Steiermark als Klaus Georg Steng geboren. Er ist der Sohn des aus Deutschland stammenden Zollbeamten Georg Steng und der Österreicherin Maria Brandauer, deren Mädchennamen der Schauspieler später als Künstlernamen wählte.

In seiner Jugend verbrachte er einige Jahre bei den Großeltern in Altaussee. Auch heute ist er noch oft in seiner Heimat am Dachstein anzutreffen. Beim Bankabend liest Brandauer »Faust: ein gefesselter Prometheus?!« und wird dabei am Klavier begleitet.

 

Die Pharmacon-Fortbildungswoche der Bundesapothekerkammer findet vom 17. bis 22. Januar 2016 im österreichischen Schladming statt. Schwerpunktthema der Veranstaltung sind Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes und der Leber. Das komplette Programm, alle Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie unter www.pharmacon.de. Beim Kongress können Sie übrigens auch Fortbildungspunkte im Rahmen des Fortbildungszertifikats sammeln. /

Mehr von Avoxa