Pharmazeutische Zeitung online
Zweites Staatsexamen

Zeugnisfeier in Jena

04.11.2011  13:27 Uhr

Von Juliane Nachtwey / Ende Oktober fand an der Friedrich-Schiller-Universität Jena die feierliche Übergabe der Zeugnisse des Zweiten Staatsexamens an 62 Pharmaziestudenten statt.

Nach einer musikalischen Einstimmung am Klavier mit einem Medley aus »Oh happy day« und »An der Saale hellem Strande« begrüßte der Dekan der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät, Professor Dr. Frank Hellwig, die Absolventen des Studiengangs Pharmazie sowie der Fachrichtungen Biologie, Biochemie und Mikrobiologie. Hellwig beschrieb in seiner Rede den Wandel, welchen der Universitätsbesuch bei einem Jugendlichen hervorruft und ihn zu einem selbstbewussten, selbständigen und gebildeten Erwachsenen formt. Dies rief sicher auch bei jedem Studenten Erinnerungen an die letzten vier bis fünf Jahre hervor, die sowohl von Freude als auch von vielen Herausforderungen geprägt waren.

In einem Festvortrag zum Thema »Wie Bakterien den Darm vor Entzündungen schützen« stellte Sarah Menz die neuesten Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet vor. In ihrer wissenschaftlichen Arbeit erforschte die Diplom-Ernährungswissen­schaftlerin den Einfluss des Bakteriums E. coli Nissle auf Entstehung, Verlauf, Linderung und Heilung einer Colitis ulcerosa. Sie bestätigte in ihren Untersuchungen, dass sowohl die Flagelle des Bakteriums als auch das von den Bakterien gebildete Protein tcpC die entzündungsfreie Phase dieser entzündlichen Darmerkrankung signifikant verlängern kann.

 

Daraufhin erfolgte die feierliche Übergabe der Zeugnisse durch einen Vertreter des Landes­prüfungsamtes Weimar an die Pharmazeuten. Mehrere Hochschullehrer gratulierten den Absolventen und wünschten ihnen viel Glück und Erfolg für die Zukunft.

 

Eine besondere Ehrung erhielt Eric Romp vom Freundeskreis des Pharmazeutischen Institutes der Universität für das beste Erste Staatsexamen im Sommersemester 2011. Als Anerkennung für seine hervorragenden Leistungen überreichten ihm die Vorsitzende Dr. Eva Bartsch und Professor Dr. Dagmar Fischer 500 Euro und eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft im Förderverein.

 

Ein musikalischer Ausklang und gute Wünsche des Dekans für den weiteren Lebensweg bildeten einen gelungenen Abschluss dieses akademischen Festaktes. Während eines anschließenden Sektempfangs gab es Gelegenheit für die Studenten und ihre Angehörigen, die Erlebnisse der Universitätszeit zu reflektieren und das bestandene Zweite Staatsexamen zu feiern. Die Zeugnisübergabe als Abschluss des Universitätsstudiums bedeutete für viele Studenten jedoch auch Abschied nehmen von Freunden und der lieb gewonnenen Studentenstadt Jena, da sich nun die Wege trennen und ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

 

Im Namen aller Studenten möchte ich mich bei den Organisatoren für die gelungene Veranstaltung bedanken sowie dem Freundeskreis des Pharmazeutischen Institutes für die Ehrung der Studenten für besondere Leistungen. /

Mehr von Avoxa