Pharmazeutische Zeitung online
Prix Galien International

Gardasil ausgezeichnet

04.11.2008  14:50 Uhr

Prix Galien International

Gardasil ausgezeichnet

Von Sven Siebenand, Berlin

 

Die erste Vakzine gegen Gebährmutterhalskrebs, der Impfstoff Gardasil® von Sanofi Pasteur MSD, wurde mit dem zehnten Prix Galien International ausgezeichnet.

 

Der Präsident der Jury, Professor Dr. Erland Erdmann, nannte im Rahmen der Pressekonferenz vergangene Woche in Berlin die Gründe für diese Entscheidung: die Substanz sei innovativ, habe eine hoch positive Wirksamkeit und sei anderen Behandlungsformen überlegen. Weiter habe die Jury überzeugt, dass es sich um ein Medikament zur Prävention handele und das Mittel wesentlich für die Volksgesundheit sei.

 

Der Impfstoff kann Gebährmutterhalskrebs und Krebsvorstufen verhindern, die von humanen Papillomviren (HPV) der Typen 16 und 18 verursacht werden. Zusätzlich schützt er vor Genitalwarzen, die von HPV 6 und 11 ausgelöst werden. Die Injektionssuspension enthält gereinigte L1-Proteine dieser vier HPV-Typen.

 

Erst vor wenigen Wochen erhielt der deutsche Mediziner, Professor Dr. Harald zu Hausen, den Nobelpreis für Medizin, weil er HPV als mögliche Auslöser von Gebährmutterhalskrebs erkannte. Nun wurde ein aus dieser Entdeckung hervorgegangenes Forschungsprodukt mit der häufig als »Nobelpreis für innovative Arzneimittel« bezeichneten Auszeichnung prämiert. Und das war nicht der erste Preis: Bereits im vergangenen Jahr wurde Gardasil zum Beispiel mit dem PZ-Innovationspreis (siehe dazu PZ-Innovationspreis: HPV-Vakzine überzeugt die Jury, PZ 40/2007) ausgezeichnet.

 

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die generelle Impfung gegen HPV für Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren. Viele Krankenkassen zahlen die Impfung auch bis zum 26. Lebensjahr, einige ab dem 9. Lebensjahr und ein paar Kassen auch die Impfung von Knaben, so Dr. Hans Joachim Hutt von Sanofi Pasteur MSD. Er riet, bei Fragen zur Erstattung bei den Krankenkassen nachzufragen. Wichtig sei zudem, alle drei Impfungen innerhalb eines Jahres durchzuführen, um optimalen Impfschutz zu erlangen.

 

Mit dem Prix Galien International wird alle zwei Jahre ein innovatives Medikament ausgezeichnet. Unter der Regie der Ärztezeitung fand die Preisverleihung in diesem Jahr zum zweiten Mal in Deutschland statt. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, hatte die Schirmherrschaft übernommen.

Mehr von Avoxa