Pharmazeutische Zeitung online
DAC-Kommission

Gebler gibt Vorsitz ab

18.10.2011
Datenschutz bei der PZ

PZ / Im Rahmen der Sitzung am 18. Oktober 2011 übergab der langjährige Vorsitzende der Kommission Deutscher Arzneimittel-Codex (DAC), Dr. Herbert Gebler, sein Amt an Dr. Andreas Kiefer, Mitglied der Geschäftsführenden Vorstände der ABDA und der Bundesapothekerkammer und Präsident der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz. Gebler war 42 Jahre Mitglied der DAC-Kommission, davon war er 28 Jahre Vorsitzender.

ABDA-Präsident Heinz-Günter Wolf verwies in seiner Dankesrede darauf, dass mit der Schaffung des DAC Ende der 1960er-Jahre, der die Ergänzungslieferungen zum Deutschen Arzneibuch ablöste, Neuland betreten wurde. Es sei mit das Verdienst von Gebler, dass sich der DAC als Sammlung anerkannter pharmazeutischer Regeln im Sinne § 55 Arzneimittelgesetz (AMG) einen festen Platz erobert habe. Für die Qualität des DAC sprächen beispielsweise zahlreiche Übernahmen von Monographien des DAC in das Europäische Arzneibuch oder deren Bezugnahme in Monographien der Standardzulassungen nach § 35 AMG. Positiv und konstruktiv sei auch der fachliche Austausch zwischen den Kommissionen des DAC und des NRF einerseits sowie den Bundes- und Länderbehörden andererseits. Gebler sei es aber auch immer um die Belange der Apotheker in öffentlichen Apotheken gegangen. Dies belegten die über 900 apothekengerechten Prüfvorschriften, die mit wenig Aufwand die sichere Identifizierung der in den Apotheken benötigten Ausgangsstoffe ermöglichten.

Wolf dankte Gebler im Namen des Berufsstands nachdrücklich für seinen langjährigen, unermüdlichen Einsatz und wünschte dem neuen Vorsitzenden der Kommission, Dr. Andreas Kiefer, eine ebenso gute und erfolgreiche Arbeit. Professor Dr. Gerhard Scriba dankte Gebler im Namen der Kommission Deutscher Arzneimittel-Codex für die jahrelange, äußerst vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. Diesem Dank schloss sich Dr. Michael Hörnig für die Mitarbeiter des Prüflaboratoriums des DAC an. / 

Mehr von Avoxa