Pharmazeutische Zeitung online

HIV-Proteasehemmer stoppt Tumorwachstum

10.09.2007
Datenschutz bei der PZ

HIV-Proteasehemmer stoppt Tumorwachstum

PZ / Der HIV-Proteaseinhibitor Nelfinavir eignet sich möglicherweise als Krebsmittel. Dem Forscherteam um Dr. Phillip Dennis am US National Cancer Institute in Bethesda, Maryland, war aufgefallen, dass die toxischen Wirkungen, die HI-Viren auf Zellen ausüben, den Veränderungen ähneln, die in Tumorzellen auftreten. Daraufhin testeten die Forscher sechs HIV-Wirkstoffe an Krebszellen. Drei von ihnen verlangsamten deutlich das Wachstum der Tumorzellen und beschleunigten den Zelltod, berichten die Forscher im Fachmagazin »Clinical Cancer Research«. (Band 13, Seite 5183-5194). Der wirkungsvollste Wirkstoff sei Nelfinavir gewesen, das in der Zelle die Funktion von proteinabbauenden Enzymen blockierte. Auch das Tumorwachstum bei Mäusen, denen Krebszellen injiziert worden waren, stoppte der Wirkstoff. Aufgrund dieser Erkenntnisse testet die Arbeitsgruppe Nelfinavir nun in einer Phase-I-Studie an Krebspatienten. Diese solle dazu dienen, die tolerierbare Dosis und die Wirkung des Wirkstoffs auf solide Tumore im Körper herauszufinden.

Mehr von Avoxa