Pharmazeutische Zeitung online

Erneut Todesfälle unter Exenatide

02.09.2008
Datenschutz bei der PZ

Erneut Todesfälle unter

PZ / In zeitlichem Zusammenhang mit der Einnahme des Diabetesmedikaments Exenatide (Byetta®) sind in den USA sechs neue Fälle von Pankreatitis-Komplikationen aufgetreten, zwei davon mit tödlichem Ausgang. Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA kündigte daraufhin eine Verschärfung der Sicherheitshinweise in den Fachinformationen an und forderte Ärzte auf, bei ihren Patienten besonders auf Symptome einer akuten Pankreatitis zu achten. Zuletzt hatte die FDA im Oktober 2007 über 30 Fälle von akuten Pankreatitiden unter der Therapie des in den USA im April 2005 eingeführten Medikaments berichtet. Laut der beiden US-Hersteller Amylin Pharmaceuticals und Eli Lilly ist eine Kausalität zwischen der Einnahme von Exenatide und Pankreatitis-Komplikationen nicht gesichert. Sie stützen sich auf eine Studie, der zufolge Patienten mit Typ-II-Diabetes mellitus ein dreifach erhöhtes Risiko für eine akute Pankreatitis haben.

Mehr von Avoxa