Pharmazeutische Zeitung online
Ostafrika

Unterstützung von zwei Seiten

16.08.2011
Datenschutz bei der PZ

PZ / Arzneimittel, Infusionssets und Nährmittel für Kinder. In fast täglichen Telefonkonferenzen koordiniert Dr. Gerhard Gensthaler, Geschäftsführer von Apotheker helfen die Hilfe für Somalia. »Wir setzen dabei auf eine neue Strategie und schicken Hilfe von zwei Seiten«, sagt Gensthaler. »Seit mehreren Wochen unterstützen wir unsere Kooperationspartner humedica und Luftfahrt ohne Grenzen, die von Kenia aus ganz im Süden Somalias Hilfe leisten. Neu ist unsere Kooperation mit LandsAid, die nun von Äthiopien aus Unterstützung ins Land bringt.«

Die avisierte Projektregion von LandsAid ist Dolo Ado im Süd-Osten Äthiopiens, direkt an der äthiopisch-somalischen Grenze. Dort befindet sich ein Transit Center für Flüchtlinge aus dem schwer von der Hungersnot betroffenen Somalia. Der Vorsitzende von LandsAid, Hans Musswessels, fliegt am 11. August nach Äthiopien und will dort, als Vorauskommando alle nötigen Vorbereitungen für den Aufbau einer Gesundheitsstation treffen.

 

Apotheker helfen unterstützt Lands- Aid dabei sowohl finanziell als auch mit einer Medikamentenlieferung. Gens-thaler: »Mit an Bord dieses Fliegers ist eine erste Sendung dringend benötigter Arzneimittel, die wir aus unserem Arzneimitteldepot in München zusammengestellt haben. Die Lieferung reicht für die Behandlung von circa 1500 bis 2000 Menschen. Wir hoffen, dass mit dieser Doppel-Strategie mehr Unterstützung bei den hungernden Menschen ankommt.« /

Mehr von Avoxa