Pharmazeutische Zeitung online

2013 mehr als zwölf Millionen Rezepturen

23.07.2014  09:21 Uhr

PZ / Mehr als zwölf Millionen Rezepturen für gesetzlich Versicherte haben 2013 die öffentlichen Apotheken hergestellt. Darüber informiert die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in einer Pressemitteilung.

Die Daten ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI) durch die Auswertung von Verordnungen. »Insgesamt dürfte die Zahl sogar noch deutlich höher liegen, weil Rezepturen für Privatversicherte oder auf direkte Nachfrage gar nicht erfasst werden«, sagte Dr. Andreas Kiefer, Vorstandsvorsitzender des DAPI und Präsident der Bundesapothekerkammer. Dies zeige, dass Rezepturarzneimittel eine notwendige Ergänzung zu industriell hergestellten Arzneimitteln seien und blieben. »Rezepturarzneimittel sind in vielen Fällen unersetzlich, zum Beispiel wenn ein Kind ein Medikament in einer Dosis braucht, für die es kein industrielles Arzneimittel gibt.«

Laut ABDA entfiel der Großteil der zwölf Millionen maßgefertigten Medikamente für gesetzlich Versicherte 2013 auf allgemeine Rezepturen (7,8 Millionen Arzneimittel) wie Kapseln oder Salben. Davon abgegrenzt werden sogenannte Spezialrezepturen, zum Beispiel für die Heroinersatz- oder Krebstherapie sowie die parenterale Ernährung. Auch bei den Spezialrezepturen sei davon auszugehen, dass die Zahl der tatsächlich hergestellten Rezepturen über den erfassten Werten liegt.

 

2012 hatte das DAPI mehr als 13 Millionen Rezepturen gezählt; 2011 waren es mehr als elf Millionen. /

THEMEN
ApothekeABDA

Mehr von Avoxa