Pharmazeutische Zeitung online
Apobank

Moderater Aufwärtstrend

24.06.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Daniel Rücker / Die ganz großen Sprünge macht die Deutsche Apotheker- und Ärztebank derzeit nicht. Dies muss aber kein Grund zur Sorge sein. Mit dem Ergebnis von 2014 sind die Verantwortlichen zufrieden und im Jahr 2015 wird es weiter moderat aufwärts gehen.

»Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir, dass unsere solide Basis, die wir uns in den letzten Jahren erarbeitet haben, weiter Früchte trägt», beschrieb Apobank-Chef Herbert Pfennig bei der Vertreterversammlung am 19. Juni in Düsseldorf die Lage der Bank. 

 

Der Verlauf der ersten fünf Monate des Jahres bestätige die Prognose zu Jahresbeginn. Von Januar bis Mai habe die Bank trotz des schwierigen Umfeldes mit extrem niedrigen Zinsen einen Überschuss von 22,8 Millionen Euro erwirtschaftet, sagte Pfennig. Das waren gut 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Pfennig rechnet deshalb für das Jahr 2015 mit einem höheren Jahresüberschuss als im Vorjahr.

 

Anlagegeschäft wächst

 

Im Jahr 2014 hatte die Apobank einen Überschuss von 54,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Das erfreut nicht nur die Verantwortlichen bei der Bank, auch die Anteilseigner können zufrieden sein. Eine Dividende von 4 Prozent ist derzeit keine schlechte Anlage. Das ordentliche Ergebnis verdankt die Bank dem Anlagengeschäft, das um 20 Prozent wuchs, wie Pfennig bereits bei der Bilanzpressekonferenz im April gesagt hatte. Als weiteren Wachstumsmotor bezeichnete er damals das Privatkundengeschäft.

 

Bei den anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat der Apobank gab es keine Überraschungen. Die Vertreterversammlung wählte Karl-Georg Pochhammer von der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin und ABDA-Präsident Friedemann Schmidt für weitere vier Jahre in den Aufsichtsrat. Als Aufsichtsratsvorsitzender wurde der ehemalige Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbandes, Hermann Keller, im Amt bestätigt.

 

Eine Änderung gab es an der Spitze des Apobank-Vorstandes. Allerdings nicht in der Funktion, sondern in der Bezeichnung. Bislang firmierte Pfennig als Sprecher des Vorstandes. Jetzt ist er Vorstandsvorsitzender. Dieser Begriff ist bei Kreditinstituten der gängigere. Analog zu Pfennig wurde auch die Position von Vorstandsmitglied Ulrich Sommer in »stellvertretender Vorstandsvorsitzender« umbenannt. /

Mehr von Avoxa