Pharmazeutische Zeitung online

Apobank zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2015

20.04.2016
Datenschutz bei der PZ

Von Cornelia Dölger, Frankfurt am Main / Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) schließt das Geschäftsjahr 2015 mit einem satten Plus ab. Vor Steuern erzielte die Genossenschaftsbank ein Ergebnis von 153,4 Millionen Euro und übertraf damit das Vorjahr um 8,1 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt am Main bekannt gab.

 

Auch der Jahresüberschuss nach Steuern legte demnach um 8,3 Prozent deutlich zu und erreichte 59,1 Millionen Euro. Im Jahr 2014 hatte er noch bei 54,5 Millionen Euro gelegen. »Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis zufrieden, wenngleich wir das anspruchsvolle Umfeld für Banken auch in unseren operativen Erträgen zu spüren bekommen haben«, bilanzierte der Vorstandsvorsitzende Herbert Pfennig. Das gute Ergebnis sei zwar keine Überraschung, dennoch dämpfte er die Erwartungen für 2016. »Beim operativen Ergebnis werden wir den Wert von 2015 nicht erreichen.« Das niedrige Zinsniveau belaste den Zinsüberschuss. Pfennig zeigte sich dennoch zuversichtlich: »Insgesamt planen wir einen Jahresüberschuss auf dem 2015er-Niveau.« /

 

Mehr von Avoxa