Pharmazeutische Zeitung online
Halbjahresbilanz

Apobank legt weiter zu

02.09.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Daniel Rücker /  Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank liegt mit ihren Halb­jah­reszahlen auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr 2015 stieg der Überschuss auf 27,4 Millionen Euro. Das waren knapp 10 Prozent und damit 2,5 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

Einen ähnlichen Anstieg verzeichnete die Bank beim Betriebsergebnis. Vor Steuern lag dieses bei 88,2 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 77,9 Millionen Euro. Apobank-Vorstandssprecher Herbert Pfennig zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden. »Der Erfolg basiert vor allem darauf, dass wir Dienstleistungen und Bankprodukte noch stärker auf die Bedürfnisse der Heilberufler zugeschnitten haben«, sagte Pfennig.

 

Deutlich zugelegt hat die Bank beim Darlehensneugeschäft. Im ersten Halbjahr 2014 hatte die Bank Darlehen über 2,5 Milliarden Euro vergeben. In diesem Jahr waren es 3 Milliarden Euro. Die Kundenzahl stieg in den vergangenen sechs Monaten um 8000 auf nunmehr 390 000. Keine Veränderung gab es dagegen bei der Bilanzsumme. Mit 35,1  Milliarden Euro verharrte sie auf dem Wert zum Jahresende 2014.

 

Für die zweite Jahreshälfte ist die Apobank optimistisch. Pfennig erwartet eine positive Geschäftsentwicklung. Der Jahresüberschuss soll Ende Dezember über dem des Vorjahres liegen. Entsprechend hoffnungsfroh dürften dann die Anteilseigner der ­Dividende entgegensehen. /

Mehr von Avoxa