Pharmazeutische Zeitung online

Intelligente Fingerabdrücke

01.06.2007
Datenschutz bei der PZ

Intelligente Fingerabdrücke

PZ / In Zukunft sollen Fingerabdrücke nicht nur die Identität einer Person, sondern auch deren Drogenkonsum und Krankheiten verraten. Denn in einem Abdruck sind winzige Schweißmengen zu finden, die viele Bestandteile des Blutes enthalten. Den Forschern um David Russell von der University of East Anglia ist es jetzt gelungen, Fingerabdrücke von Rauchern und Nichtrauchern zu unterscheiden. Hierfür bedeckten sie Fingerabdrücke mit einer Lösung aus Goldnanopartikeln, an die Cotinin-Antikörper gebunden waren. Diese banden an das im Tabakrauch enthaltene Cotinin in den Schweißspuren. Ein zweiter fluoreszenzmarkierter Antikörper brachte dann die Raucherabdrücke zum Leuchten (»Angewandte Chemie«, Band 22, Seite 4718).

Mehr von Avoxa