Pharmazeutische Zeitung online
EPSA-Trainingswochenende

Europa zu Gast in Frankfurt

27.05.2013  07:24 Uhr

Von Tobias Köpcke, Frankfurt am Main / Im April konnte nach langer Vorbereitung das EPSA Training Weekend 2013 in Frankfurt am Main stattfinden. Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD) konnte damit eine weitere eigenständige Fortbildungsveranstaltung für seine Studierenden ins Leben rufen, die neben professionellen Soft-Skill-Trainings auch den Platz für internationalen Austausch bietet.

Insgesamt waren 14 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Tschechischen Republik und Portugal zu Gast in Frankfurt. Die Trainings wurden von qualifizierten Trainern des EPSA Trainings Projects gehalten.

Neben der fundierten wissenschaftlichen Ausbildung ist die Vermittlung von Basisfertigkeiten, den sogenannten Soft Skills, für zukünftige Pharmazeuten unverzichtbar. Dessen ist sich auch die europäische Pharmaziestudierendenorganisation EPSA bewusst geworden und hat 2009 das EPSA Training Project ins Leben gerufen. Diese Trainings unterscheiden sich wesentlich von Seminaren oder Vorlesungen, denn hier steht der Teilnehmer im Vordergrund, wohingegen der Trainer als Vermittler dient und unter Einbeziehung moderner und professionell angewandter Theorien den Studierenden nützliche Handfertigkeiten zur souveränen Lösung unterschiedlicher Alltagsprobleme aufzeigt. Ebenso unterscheidet sich ein Training von einem Workshop, denn das Ergebnis ist kein physisches Produkt, sondern die persönliche Weiterentwicklung des Teilnehmers. Genau aus diesen Gründen sieht der BPhD diese Trainings als besonders wichtig an und unterstützt dieses Projekt in vollem Umfang.

 

Während des EPSA Training Weekend hatten die teilnehmenden Gäste die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten aus den Gebieten »Presentation Skills« sowie »Communication, Feedback & Emotional Intelligence« zu erweitern. Für den Alltag gab es zudem nützliche Tipps zum Zeitmanagement mit auf dem Weg.

 

Die Begeisterung bei den Teilnehmern war groß, und so haben sie sich neben der Teilnahme an künftigen Veranstaltungen der EPSA auch gewünscht, dass der BPhD weiterhin auf dem Feld der Soft-Skill-Ausbildung aktiv bleibt.

 

Ein besonderer Dank gilt den EPSA Trainern, die das Training Weekend erst möglich gemacht haben: David Preece (EPSA Generalsekretär), Stefan Rack (EPSA Design Coordinator), Maria-Christina Kaiser (EPSA Liaison Secretary of BPhD 2006-2008) und Tea Beznec (EPSA Trainer). /

THEMEN
EuropaStudium

Mehr von Avoxa