Pharmazeutische Zeitung online

Schwachstelle des Malariaerregers

06.05.2008
Datenschutz bei der PZ

Schwachstelle des Malariaerregers

PZ / US-amerikanische Forscher haben ein wichtiges Enzym des Malariaparasiten entdeckt, das sich als Target für neue Medikamente eignen könnte. Der Erreger der Malaria, Protozoen der Gattung Plasmodium, infizieren rote Blutkörperchen ihres Wirtes und verwerten dort das Hämoglobin. Die frei werdenden Hämgruppen sind toxisch für die Einzeller, weshalb sie diese rasch zu einer nicht-toxischen, kristallinen Substanz, dem Hämozoin, umwandeln. Hierfür verwenden die Erreger das Enzym HDP (Heme Detoxification Protein), das Dewal Jani und seine Kollegen von der Virginia Tech in Blacksburg nun entdeckt haben. Es eignet sich besonders gut als Target, da es entscheidend für das Überleben der Parasiten ist und in allen bislang untersuchten Plasmodium-Arten hoch konserviert ist, berichten die Forscher im Fachjournal »PLoS Pathogens« (Doi: 10.1371/journal. ppat.1000053). Die Forscher hoffen, dass HDP-Inhibitoren eine neue Klasse von Antimalariamedikamenten werden könnten.

Mehr von Avoxa