Pharmazeutische Zeitung online

Betriebsergebnis vieler Apotheken steigt

18.03.2014
Datenschutz bei der PZ

Von Anna Hohle / Viele deutsche Apotheken konnten 2012 ihr Betriebsergebnis steigern. Das geht aus dem neuesten Apothekenreport hervor, den das Institut für Handelsforschung (IFH) in Köln jährlich herausgibt.

 

Demnach stieg das betriebswirtschaftliche Ergebnis der teilnehmenden Apotheken im Vergleich zum Jahr 2011 im Schnitt um 0,5 Prozent und betrug 0,9 Prozent des Umsatzes. Insgesamt machten die Apotheken 2012 durchschnittlich knapp 36 Euro Umsatz pro Patient.

 

Laut Nicolaus Sondermann vom IFH bedeutet dies jedoch nicht, dass es allen teilnehmenden Apotheken gleich gut geht. Die Untersuchung hätte deutliche Unterschiede zwischen großen und eher kleinen Betrieben offenbart, so Sondermann. Größere Apotheken machten 2012 im Schnitt zwei Millionen Euro Umsatz und lagen damit deutlich über dem Durchschnitt. Kleinere Apotheken kamen nicht über 1,5 Millionen Euro hinaus. »Die Ergebnisse zeigen, dass sich die betriebswirtschaftliche Situation zwar leicht entspannt hat, gleichzeitig aber die individuelle Profilierung der einzelnen Apotheke von großer Bedeutung für das dauerhafte Bestehen im Markt ist«, sagte Sondermann. /

Mehr von Avoxa